Logo
Analysen - Alle
11.01.2018
Intel-Bonus Cap: Sicherheitsprobleme belasten - Zertifikateanalyse
ZertifikateJournal

www.zertifikatecheck.de

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe das Bonus Capped-Zertifikat (ISIN DE000PP1B7R7/ WKN PP1B7R) der BNP Paribas auf die Aktie von Intel (ISIN US4581401001/ WKN 855681) vor.

Ein Bericht über fehlerhafte Chips von Intel habe den Aktienkurs des Tech-Schwergewichts schwer belastet. Einem Bericht der Website "The Register" zufolge seien PC-Prozessoren von Intel fehlerhaft und würden möglicherweise den Zugriff von Hackern auf geschützte Daten wie Passwörter erlauben. Demzufolge sollten sämtliche PC mit Intel-Chips der vergangenen zehn Jahre betroffen sein. Der Investmentbank Bernstein zufolge sei die Schwachstelle bei den Komponenten der Tech-Community bereits seit einigen Monaten bekannt gewesen. Die Investmentbranche sei aber erst mit dem genannten Bericht darauf aufmerksam geworden. Pikant in diesem Zusammenhang: Intel-Konzernchef Brian Krzanich habe noch Ende November 2017 ein millionenschweres Aktienpaket abgestoßen. Die von Forschern entdeckte Sicherheitslücke sei Intel jedoch bereits seit dem Sommer bekannt gewesen.

Inzwischen sei etwas Beruhigung eingekehrt. Denn Intel und seine Softwarepartner würden scheinbar deutliche Fortschritte bei ihren Bemühungen machen, die massive Sicherheitslücke in Computerchips zu stopfen. Das Unternehmen habe inzwischen Updates für alle Intelbasierten Systeme entwickelt, habe Intel mitgeteilt. Durch die Ereignisse scheine der stürmische Aufwärtstrend der Intel-Aktie erst einmal gestoppt. Allerdings sei noch unklar, inwieweit sich der Vertrauensverlust in den Zahlen niederschlagen werde.

Bis darüber Klarheit herrsche, dürften einige Monate vergehen - ein Zeitraum, den Anleger ideal mit einem Capped Bonus von BNP Paribas überbrücken könnten. Die Maximalrendite von 8,4 Prozent (20,9 Prozent p.a.) werde erreicht, wenn die Aktie bis Juni 2018 niemals auf oder unter 38 US-Dollar falle (10,7 Prozent Puffer). (Ausgabe 01/2018) (11.01.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2018, zertifikatecheck.de