Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips unter Druck - Optionsscheinenews


05.12.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DT96QK2/ WKN DT96QK) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS4YRW4/ WKN DS4YRW) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Es habe sich bereits abgezeichnet - der gestrige Dienstag habe unter keinem guten Stern gestanden, jedenfalls nicht an den Aktienmärkten. Die hätten einen Großteil der Gewinne vom Vortag konsolidiert, wobei der Abgabedruck zugenommen habe, nachdem sich die Meldungen verdichtet hätten, dass es - entgegen anderslautenden vorherigen Behauptungen des US-Präsidenten - mit der Einigung im Zollstreit wohl doch noch nicht so weit sein könnte. Für den DAX sei es prompt wieder abwärts gegangen:


Die deutschen Blue Chips seien per Schlusskurs unter die Volumenkante bei 11.375/11.400 zurückgerutscht und hätten ihre Verluste nachbörslich sogar noch ausgeweitet. Damit sei der positive Wochenauftakt vom Montag komplett verpufft, und der Blick müsse wieder in Richtung Jahrestief gehen. Falle der Index jetzt nämlich unter 11.193 Punkte zurück (untere Begrenzung der Kurslücke vom 26.11), könnten tatsächlich die Haltelinien bei 11.100/11.078 bzw. 11.051 sowie das bereits erwähnte 2018er-Tief zusammen mit der 11.000er-Barriere auf den Prüfstand gestellt werden.

Auf der Oberseite seien die Chartmarken dagegen schnell umrissen; könne sich der DAX dem Verkaufsdruck entgegenstemmen, würde zunächst die vielbeachtete Volumenkante bei 11.375/11.400 in den Fokus rücken, bevor der Doppelwiderstand aus Volumenspitze und April-Abwärtstrendkanalbegrenzung bei 11.550 als Kursziel in Betracht gezogen werden dürfte. Wichtig zu wissen: Die US-Börsen würden heute wegen der Trauerfeier für George H. W. Bush geschlossen bleiben!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.363,10 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 6,09. Der Basispreis betrage 9.363,10. Der Kurs liege bei 18,62 (Stand: 05.12.2018, 08:24:25). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 6,99, Basispreis: 12.827,29, Kurs: 16,24 (Stand: 05.12.2018, 08:24:25)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.827,29 Punkten ausgestattet. (05.12.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Es bleibt schwierig! - Optionsscheinenews
18.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
17.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Abwärtsrisiken bleiben bestehen - Optionsscheinenews
17.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Open End-Turbo Put-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
14.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf den DAX: Kaufgelegenheit oder doch nur der Auftakt einer Baisse? Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG