Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine: Konsolidierung nach dem Kurssprung - Optionsscheinenews


04.05.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) und den X-WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM32892/ WKN DM3289) auf den DAX/XDAX (ISIN DE000A1HT0Z1/ WKN A1HT0Z) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach dem satten Kursplus vom Vortag sei der deutsche Leitindex in eine Konsolidierung übergegangen, die - zusätzlich belastet von einer erneut schwachen Wall Street - bis auf das Tagestief bei 12.665 Punkten geführt habe. Damit sei die 200-Tage-Linie punktgenau auf den Prüfstand gestellt worden, und nachdem die Kurse im Anschluss wieder nach oben abgefedert hätten, dürfte dieser kurze Rücksetzer zunächst als trendbestätigendes Pullback gewertet werden. Die Ausgangslage vor dem heutigen Freitag sei somit klar:


Wolle der DAX an seine Aufwärtsbewegung der Wochenmitte anknüpfen, sollten die Notierungen nun erneut die Volumenspitze und -kante bei 12.730 bzw. 12.780 Zählern ins Visier nehmen; gelinge die Rückeroberung dieser beiden Hürden auf Schlusskursbasis, wäre der Weg frei für einen schnellen Sprint an die untere Begrenzung der November-Seitwärtsrange, die bei 12.850 verlaufe und die Kurse zunächst ausbremsen dürfte, bevor es in Richtung Juni-Top bei 12.952 und der runden 13.000er-Marke gehen könnte.

Nachdem sich der GD200 gestern bereits als Haltestelle bewiesen habe, gelte die Trendlinie auch heute als erste Unterstützung. Sollten die Blue Chips noch einmal unter den langfristigen Durchschnitt rutschen, finde sich bei 12.600 der nächste Halt, darunter würden sich die altbekannten Chartmarken bei 12.500, 12.450 und 12.330/12.280 anbieten.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.960,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 6,40. Der Basispreis betrage 10.760,90. Der Kurs liege bei 19,84 (Stand: 04.05.2018, 08:16:54). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem X-WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 6,88, Basispreis: 14.577,04, Kurs: 18,46 (Stand: 04.05.2018, 08:16:54)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.577,04 Punkten ausgestattet. (04.05.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Wichtige Unterstützungen auf der Probe - Optionsscheinenews
15.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips ohne Power - Optionsscheinenews
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
13.08.2018, HebelprodukteReport
DAX-Seitwärts-Stable-Optionsschein für moderate Schwankungen - Optionsscheineanalyse
13.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Türkei-Krise erreicht Europa - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG