Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine: Traumstart in den Wonnemonat - Optionsscheinenews


03.05.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) und den X-WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM32892/ WKN DM3289) auf den DAX/XDAX (ISIN DE000A1HT0Z1/ WKN A1HT0Z) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der erste Handelstag im Mai sei im DAX zu einem wahren Traumstart geraten - von Beginn an seien die Blue Chips nach Norden marschiert und in der Spitze bis auf 12.828 Punkte geklettert, das sei gleichbedeutend mit dem höchsten Stand seit dem 02. Februar! Dabei seien wie von Zauberhand die Widerstände bei 12.664 (200-Tage-Linie) sowie 12.730 (Volumenspitze) beiseite gewischt worden, und das dürfte noch nicht alles gewesen sein:


Halte der Kaufdruck an, könnte der deutsche Leitindex nun die untere Begrenzung der 2017er-Seitwärtsrange bei 12.850 ins Visier nehmen und anschließend, einmal quer durch den volumenarmen Korridor, bis zur horizontalen Eindämmungslinie am alten Juni-Top bei 12.952 Zählern durchstarten. Darüber würde dann bereits die runde 13.000er-Marke als Zielzone infrage kommen. Vor allzu viel Euphorie müsse jedoch (noch) gewarnt werden:

Nach dem satten Kurssprung wäre ein (temporärer) Rücksetzer nun nichts Ungewöhnliches; als mögliche Haltestellen für ein (trendbestätigendes) Pullback seien dabei jetzt zunächst die Bereiche um 12.730 und 12.660/12.600 zu nennen, bevor die altbekannten Unterstützungen bei 12.500/12.450 und 12.330/12.280 auf den Prüfstand gestellt werden dürften. Angesichts des anhaltend schwachen Euros und der (aktienmarktfreundlichen) Entscheidung der FED, den Zins zunächst unverändert in einer Spanne zwischen 1,5 und 1,75% zu belassen, scheine das Momentum indes weiterhin auf der Oberseite zu liegen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.960,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 6,40. Der Basispreis betrage 10.760,12. Der Kurs liege bei 20,02 (Stand: 03.05.2018, 08:17:40). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem X-WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 6,99, Basispreis: 14.578,39, Kurs: 18,32 (Stand: 03.05.2018, 08:17:40)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.578,39 Punkten ausgestattet. (03.05.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
15.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips auf Richtungssuche - Optionsscheinenews
12.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gelingt der Bullenkonter? - Optionsscheinenews
11.10.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 12% Seitwärtschance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG