Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Was bringt die neue Woche? - Optionsscheinenews


16.04.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3B194/ WKN DM3B19) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex habe sich am Freitag mit einem kleinen Plus von 0,2% ins Wochenende verabschiedet, wobei das Ergebnis über den Verlauf des Handelstags hinwegtäusche - über weite Strecken habe der Index nämlich deutlich höher notiert (Intraday-Top bei 12.524). Allerdings habe die Kraft letztlich nicht ausgereicht, um die wichtige 12.500er-Barriere auch auf Schlusskursbasis zu überbieten. Für die neue Woche stünden damit einige Fragezeichen im Raum:


Unklar sei beispielsweise, ob und wie sich der Militärschlag der West-Allianz gegen Syrien vom Samstag noch auf das Kursgeschehen auswirken werde; sollten die Notierungen erst einmal in den Rückwärtsgang schalten, stünden die ausgeprägten Haltezonen zwischen 12.330/12.280 und 12.250/12.200 für einen neuerlichen Test bereit. Wichtig zu wissen: Im Bereich von 12.240 Zählern verlaufe zudem die obere Begrenzung des Februar-Abwärtstrendkanals. Rutsche der DAX in diesen zurück, könnte sich die Abwärtstendenz mit Kursziel 12.000er-Schwelle noch einmal beschleunigen!

Auf der Oberseite bleibe dagegen alles beim Alten - zunächst gelte es, die Volumenspitze bei 12.450 sowie die untere Begrenzung der Trichterformation bei 12.480 zu überwinden, bevor direkt im Anschluss die 12.500er-Barriere erneut aus dem Weg geräumt werden müsste. Sobald der Break per Tagesschluss gelinge (und mit ein, zwei festeren Sitzungen bestätigt werde), könnte sich die Kletterpartie in Richtung der 12.600er-Marke und der 200-Tage-Linie bei 12.659 fortsetzen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.960,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 7,12. Der Basispreis betrage 10.746,94. Der Kurs liege bei 17,49 (Stand: 16.04.2018, 08:15:24). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,52, Basispreis: 13.781,65, Kurs: 13,08 (Stand: 16.04.2018, 08:15:24)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.781,65 Punkten ausgestattet. (16.04.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Alte Probleme, neuer Druck - Optionsscheinenews
18.10.2018, ZertifikateJournal
Seitwärts Stable Optionsschein auf DAX: Zugang zu spekulativen Seitwärts-Investments wieder möglich - Optionsscheinenews
18.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Stolpersteine in der Wochenmitte - Optionsscheinenews
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG