Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Wendet sich jetzt das Blatt? - Optionsscheinenews


06.04.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS1LS88/ WKN DS1LS8) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Mit dem größten Tagesgewinn seit fast einem Jahr habe sich der DAX gestern eindrucksvoll zurückgemeldet und mit dem Tageshoch bei 12.322 auch gleich eine neue Bestmarke für den April vorgelegt. Bezogen auf den Schlusskurs vom Mittwoch, habe der Index dabei innerhalb von nur einer Sitzung eine Strecke von gut 350 Punkten zurückgelegt! Mit dem Sprung aus dem Februar-Abwärtstrendkanal dürfte es heute aber wohl trotzdem (zunächst) nichts werden, denn der US-Präsident mache den Bullen erneut einen Strich durch die Rechnung.


Nachdem China gestern Zölle in Höhe von 50 Mrd. USD in Aussicht gestellt habe, lasse Donald Trump nun wiederum Strafzölle in Höhe von 100 Mrd. USD prüfen. Diese Spirale aus immer neuen Maß- und Gegenmaßnahmen sei an der Börse bereits in den vergangenen Tagen befürchtet worden, weshalb die Märkte (trotz oder gerade wegen der gestrigen Gewinne) vorbörslich zunächst wieder einen großen Schritt zurückmachen würden. Für den DAX gelte dabei:

Neue Long-Impulse würden nun erst oberhalb von 12.322 Punkten greifbar werden, wodurch sich Platz für einen schnellen Sprint bis zum nächsten signifikanten Widerstand in Form der unteren Trichter-Begrenzung im Bereich von 12.500 eröffnen könnte. Neu sortiert seien dagegen die Haltestellen auf der Unterseite - hier würden zunächst die Volumenkante und das Erholungs-Top aus der Vorwoche zwischen 12.150 und 12.200 Zählern stützen, bevor sich die Blicke noch einmal auf die runde 12.000er-Marke richten könnten.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.940,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,24. Der Basispreis betrage 10.739,20. Der Kurs liege bei 14,93 (Stand: 06.04.2018, 08:20:46). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 14,53, Basispreis: 13.047,58, Kurs: 8,46 (Stand: 06.04.2018, 08:20:46)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.047,58 Punkten ausgestattet. (06.04.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Wichtige Unterstützungen auf der Probe - Optionsscheinenews
15.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips ohne Power - Optionsscheinenews
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
13.08.2018, HebelprodukteReport
DAX-Seitwärts-Stable-Optionsschein für moderate Schwankungen - Optionsscheineanalyse
13.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Türkei-Krise erreicht Europa - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG