Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Wall Street-Erholung dürfte den DAX anschieben - Optionsscheinenews


05.04.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS1LS88/ WKN DS1LS8) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Über weite Strecken habe es ganz danach ausgesehen, als ob der deutsche Leitindex - wieder einmal - unter die Räder kommen würde, denn im Tagestief seien die Blue Chips bis auf 11.792 Zähler abgesackt. Am Ende habe der DAX seine Verluste dann aber auf moderate -0,4% eingedämmt, allerdings habe der Index die wichtige 12.000er-Marke damit auf Schlusskursbasis verloren gegeben. Jedoch sei auch das nur eine Momentaufnahme. Denn:


Nach der kräftigen Erholung an der Wall Street, die den Dow Jones mit einem Plus von rund 1% wieder klar über die Marke von 24.000 Punkten gehievt habe, könne der DAX vorbörslich ebenfalls deutlich zulegen und sich von der 12.000er-Hürde nach oben absetzen. Damit aus der festeren vorbörslichen Tendenz nun aber auch eine ernstzunehmende Erholung werden könne, gelte es, noch ein paar entscheidende Widerstände aus dem Weg zu räumen: Zu nennen seien bspw. das jüngste Erholungs-Top bei 12.151 oder die obere Begrenzung des Februar-Abwärtstrendkanals im Bereich von 12.300 Punkten. Größere Impulse in Form von neuen charttechnischen Kaufsignalen wären anschließend mit der Rückkehr in den Trichter zu erwarten, wofür ein Anstieg über 12.500 nötig sei.

Auf der Gegenseite würde sich das Chartbild unterhalb von 12.000 Punkten wieder eintrüben - und zwar vor allem dann, wenn die Kurse nach einem möglichen Gap-Close bei 11.957 nicht wieder direkt nach oben drehen sollten.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.940,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,60. Der Basispreis betrage 10.738,42. Der Kurs liege bei 13,91 (Stand: 05.04.2018, 08:21:00). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 12,73, Basispreis: 13.048,79, Kurs: 9,42 (Stand: 05.04.2018, 08:21:00)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.048,79 Punkten ausgestattet. (05.04.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Wichtige Unterstützungen auf der Probe - Optionsscheinenews
15.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips ohne Power - Optionsscheinenews
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
13.08.2018, HebelprodukteReport
DAX-Seitwärts-Stable-Optionsschein für moderate Schwankungen - Optionsscheineanalyse
13.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Türkei-Krise erreicht Europa - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG