Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Washington würgt die Erholung ab - Optionsscheinenews


14.03.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM2WCM1/ WKN DM2WCM) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM21GK6/ WKN DM21GK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der gestrige Dienstag hätte ein schöner Handelstag werden können, denn die deutschen Blue Chips seien kraftvoll in die Sitzung gestartet und hätten sich zügig aufs Tageshoch bei 12.460 Zählern vorgearbeitet. Nachdem auch die US-Verbraucherpreise für Februar positiv ausfielen, schien einem weiteren Gewinntag nichts mehr im Weg zu stehen, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Doch dann sei die Meldung vom überraschenden Rauswurf des US-Außenministers über die Ticker gelaufen:


In der Folge sei der DAX nach unten weggekippt und habe sich zur Schlussglocke mit knapper Not über die wichtige Unterstützung bei 12.200/12.220 Zählern gerettet. Sofern die Kurse heute direkt wieder nach oben abfedern würden, könnte der Rücksetzer als trendbestätigendes Pullback interpretiert werden; dafür sollte der Index allerdings mindestens die nächste Widerstandszone bei 12.280 bzw. 12.330 zurückerobern und im Anschluss idealerweise auch gleich in Richtung Volumenspitze bei 12.425 weitermarschieren.

Setze sich hingegen die Abwärtsbewegung fort (wonach es vorbörslich aussehe) drohe unterhalb von 12.200/12.220 der nächste Test der runden, vielbeachteten 12.000er-Barriere. Würden die Kurse auch dort den Halt verlieren, könnte sich die Abwärtsdynamik noch einmal beschleunigen - in der Folge müsste mit einer Ausweitung der Verkäufe bis an die 2018er-Korrekturtiefs bei 11.878 bzw. 11.831 Punkten gerechnet werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.759,21 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,55. Der Basispreis betrage 10.759,21. Der Kurs liege bei 14,30 (Stand: 14.03.2018, 08:18:04). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 6,55, Basispreis: 14.019,07, Kurs: 18,68 (Stand: 14.03.2018, 08:18:04)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.019,07 Punkten ausgestattet. (14.03.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.06.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Dunkle Wolken am Horizont? - Optionsscheinenews
15.06.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf den DAX: EZB verleiht Flügel - Optionsscheineanalyse
15.06.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Draghi schiebt die Kurse an - Optionsscheinenews
14.06.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Warten auf die EZB - Optionsscheinenews
14.06.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG