Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Das nächste Ziel vor Augen - Optionsscheinenews


13.03.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM2WCM1/ WKN DM2WCM) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM21GK6/ WKN DM21GK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex habe gestern nahtlos an die positive Stimmung aus der Vorwoche anknüpfen können. Im Tagesverlauf habe sich der DAX bis auf 12.455 Zähler geschraubt und sei nur unwesentlich niedriger aus dem Handel gegangen. Dass der Sprung über die Volumenkante bei 12.425 damit (noch) nicht auf Schlusskursbasis geglückt sei, könnte man bei kritischer Betrachtung als kleinen Makel werten. Andererseits liege darin auch die Chance auf weitere Kursgewinne verborgen:


Nachdem der Index den nächsten Widerstand quasi direkt vor der Nase habe, dürfte es nicht allzu schwer sein, diese Hürde per Tagesschluss zu überwinden. Etwas schwieriger könnte sich der Kampf mit der 12.500er-Barriere gestalten, die im Februar mehrmals erfolglos angesteuert worden sei. Sobald der Break jedoch gelinge, warte mit der 12.600er-Marke eine echte Herausforderung, denn mit dem Sprung über diesen Bremsbereich könnten endlich frische Long-Impulse in den Markt kommen.

Auf der Unterseite würden in der Zwischenzeit die alten Haltezonen ihre Gültigkeit behalten: Einen ersten, kleineren Rücksetzer sollte zunächst die Unterstützung zwischen 12.330 und 12.280 auffangen, darunter stehe die 12.200er-Marke als Haltestelle bereit. Sollte der DAX allerdings unter diese Schwelle absinken, würde sich das Chartbild zunehmend eintrüben. Vor diesem Hintergrund dürften die US-Verbraucherpreise heute Mittag besonders viel Beachtung finden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.758,43 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 7,35. Der Basispreis betrage 10.758,43. Der Kurs liege bei 16,91 (Stand: 13.03.2018, 08:13:05). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 7,74, Basispreis: 14.020,36, Kurs: 16,05 (Stand: 13.03.2018, 08:13:05)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.020,36 Punkten ausgestattet. (13.03.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Starker Dow, zaghafter DAX - Optionsscheinenews
16.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Wichtige Unterstützungen auf der Probe - Optionsscheinenews
15.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips ohne Power - Optionsscheinenews
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
13.08.2018, HebelprodukteReport
DAX-Seitwärts-Stable-Optionsschein für moderate Schwankungen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG