Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Ausrufezeichen zum Wochenstart - Optionsscheinenews


06.03.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM2WCM1/ WKN DM2WCM) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM21GK6/ WKN DM21GK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach dem miserablen Abgang am Freitag sei der DAX gestern mit einem Ausrufezeichen in die neue Woche gestartet! Von Beginn an hätten die Blue Chips nach oben gestrebt und seien nur hauchdünn unterhalb des Tageshochs aus dem Handel gegangen. Vom Tagestief bei 12.831 Zählern - das gleichzeitig den neuen 2018er-Tiefststand markiere - ausgehend, hätten die Blue Chips somit intraday fast 280 Punkte zugelegt. Und hätten dabei eine wichtige Hürde zurückerobert:


Der direkte Re-Break über die psychologisch wichtige 12.000er-Marke und der anschließende Sprint an die 12.100er-Schwelle heran könnte helfen, die zuletzt vorherrschende Nervosität unter den Anlegern etwas abzubauen. Halte die Aufwärtstendenz heute an und könne der Index seinen Marsch über den nächsten Widerstand bei 12.220 fortsetzen (wonach es vorbörslich aussehe), dürften die Chancen für eine Fortsetzung der Erholung weiter steigen. Als nächstes Kursziel biete sich dann (neben den Volumenkanten bei 12.330 und 12.420) nämlich bereits die 12.500er-Barriere an. Der Blick nach unten sollte jedoch nicht fehlen:

Unterhalb der 12.000er-Marke (wichtig: per Tagesschluss!) würde sich das Chartbild hingegen wieder deutlich eintrüben, da bei einer Wiederaufnahme der Korrektur ein neuerlicher Rutsch an die nächsten Unterstützungen bei 11.869 bzw. 11.831 nicht ausgeschlossen werden könne. Darunter würden nachfolgend bereits die Kursziele an der Volumenspitze bei 11.565 und an dem alten 2017er-Jahrestief bei 11.415 aktiviert werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.753,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 8,14. Der Basispreis betrage 10.753,00. Der Kurs liege bei 14,88 (Stand: 06.03.2018, 08:24:31). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 6,63, Basispreis: 14.029,43, Kurs: 18,26 (Stand: 06.03.2018, 08:24:31)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.029,43 Punkten ausgestattet. (06.03.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Ein starkes Signal - Optionsscheinenews
17.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: 13.000 Punkte bleiben eine harte Nuss - Optionsscheinenews
16.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: Neue Zinssorgen drücken die Kurse - Optionsscheinenews
15.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
15.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: 13.000 doch (noch) eine Nummer zu groß? - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG