Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Schwieriger Jahresauftakt - Optionsscheinenews


02.01.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM1PGQ9/ WKN DM1PGQ) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM2Y5Z9/ WKN DM2Y5Z) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex habe sich den Start ins neue Jahr am letzten Handelstag 2017 nicht einfacher gemacht - mit einem neuerlichen Kursverlust sei der DAX unter die nächste wichtige Unterstützung (12.952 Punkte) gerutscht und habe eine weitere (12.912 Punkte) nur knapp verteidigt. Damit stehe am heutigen Dienstag aus charttechnischer Sicht bereits einiges auf dem Spiel:


Würden die Blue Chips mit einem negativen Vorzeichen ins Börsenjahr 2018 starten, würden sich die nächsten Kursziele sofort auf die beiden Korrektur-Tiefs bei 12.848 Punkten bzw. 12.810 Punkten stellen. Darunter biete sich die Volumenspitze bei 12.730 Punkten als Haltezone an. Auf der Oberseite würden die bekannten Chartmarken bei 12.952 Punkten, 13.000 Punkten und 13.095 Punkten auf die Kurse warten, bevor mit einem Ausbruch über die Volumenkante bei 13.220 Punkten neue Kaufsignale aktiviert werden könnten.

Einer der entscheidenden Taktgeber für die künftige Kursentwicklung dürfte dabei auch 2018 der Euro sein; die wirtschaftliche Entwicklung Chinas als einem der wichtigsten Handelspartner Deutschlands könnte im neuen Jahr ebenfalls maßgeblichen Einfluss auf den Kursverlauf nehmen. Ob der DAX dabei - nach dem sechsten Rallyjahr in Folge - an die bisherigen Erfolge anknüpfen könne, bleibe abzuwarten. In der alljährlich erhobenen Umfrage des Handelsblatts sähen die 32 befragten Analysten den deutschen Leitindex im Konsens jedenfalls weiterhin positiv mit einem Mittelwert bei 14.009 Zählern als Endstand - was einem Zuwachs von 8,4% entsprechen würde.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.887,37 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 12,10. Der Basispreis betrage 11.887,37. Der Kurs liege bei 10,69 (Stand: 02.01.2018, 08:21). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,53, Basispreis: 14.271,57, Kurs: 13,56 (Stand: 02.01.2018, 08:21)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.271,57 Punkten ausgestattet. (02.01.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Mit Schwung ins Wochenende? - Optionsscheinenews
18.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Es bleibt spannend - Optionsscheinenews
17.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Bullen senden nur kurz ein Lebenszeichen - Optionsscheinenews
16.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Warten auf neue Impulse - Optionsscheinenews
15.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Der Euro als Spielverderber - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG