Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Der Knoten ist geplatzt - Optionsscheinenews


19.12.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM1PGQ9/ WKN DM1PGQ) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM2Y5Z9/ WKN DM2Y5Z) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Mit dem größten Tagesgewinn seit dem 1. November hätten sich die DAX-Bullen zum gestrigen Wochenstart eindrucksvoll zurückgemeldet. Selbst die hartnäckige Barriere bei 13.200/13.220 - an der die Blue Chips vorher wochenlang immer wieder kläglich gescheitert seien - habe dabei kein Hindernis mehr dargestellt. In einem Satz hätten die Kurse diese Hürde genommen und hätten damit jetzt alle Trümpfe für weitere Kursgewinne in der Hand:


Dank des gestrigen Rallyschubs seien nun neue charttechnische Kaufsignale aktiviert worden, die den Index bis zum nächsten Widerstand an der Volumenspitze bei 13.415 tragen könnten. Sobald die Notierungen auch diesen Bremsbereich auf Schlusskursbasis erfolgreich hinter sich lassen würden, stelle sich das übergeordnete Kursziel im Anschluss bereits auf das bisherige Allzeithoch vom 7. November bei 13.526 Zählern, das nur noch 1,5% entfernt sei - eine Strecke, die der DAX im aktuellen Aufwärtsmodus zügig überwinden könnte!

Trotz der eindeutigen Dominanz der Bullen sollte man die Unterseite jedoch zumindest im Auge behalten. Eintrüben würde sich das Chartbild nämlich, wenn die Blue Chips jetzt direkt wieder nach unten abdrehen würden, wobei die Volumenkante bei 13.220/13.200 nun die erste (massive) Unterstützung bilde. Würden die Notierungen dennoch unter diese Haltezone rutschen, müsste mit einem Gap-Close (Schließung der Kurslücke) und einer Korrektur bis in den Bereich um 13.100/13.095 gerechnet werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.875,21 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,11. Der Basispreis betrage 11.875,21. Der Kurs liege bei 14,63 (Stand: 19.12.2017, 08:19:18). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 13,39, Basispreis: 14.289,83, Kurs: 9,95 (Stand: 19.12.2017, 08:19:18)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.289,83 Punkten ausgestattet. (19.12.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
11.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Neue Verluste, alte Probleme - Optionsscheinenews
10.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hält die Abwärtsdynamik an? - Optionsscheinenews
07.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Vorbild Wall Street? - Optionsscheinenews
06.12.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 27% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
06.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Jahrestiefs rücken in den Fokus - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG