Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Ist jetzt Schluss mit den Trippelschritten? - Optionsscheinenews


11.12.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM1PGQ9/ WKN DM1PGQ) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM2Y5Z9/ WKN DM2Y5Z) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Mit einem starken Auftritt habe sich der DAX am Freitag zurückgemeldet - in der Spitze sei der Index bis auf 13.240 Zähler geklettert, bevor die Blue Chips am Nachmittag etwas Tempo herausgenommen hätten und mit einem Gewinn von 0,8% deutlich oberhalb des ehemaligen Widerstands bei 13.095/13.100 ins Wochenende gegangen seien. Auf Wochensicht habe sich der DAX um 2,3% verbessert und halte sich nun alle Chancen auf eine Jahresendrallye offen:


Nehme der Index heute erneut die Barriere bei 13.200/13.220 ins Visier und gelinge der Ausbruch diesmal auch auf Schlusskursbasis, wäre das nächste Etappenziel auf dem Weg nach oben abgehakt. Aus charttechnischer Sicht hätten die Kurse dann zunächst freie Bahn bis zur Volumenspitze bei 13.400/13.415, die allerdings möglicherweise nicht im ersten Anlauf überboten werden könne. Der Vollständigkeit halber dürfe jedoch der Blick auf die Unterseite nicht fehlen:

Lege der deutsche Leitindex heute nämlich eine Verschnaufpause ein, sollte im ersten Schritt die Barriere bei 13.100/13.095 stützend wirken; würden die Notierungen unter dieses Niveau rutschen, würde sofort wieder die psychologisch wichtige Schlüsselstelle bei 13.000 Zählern in den Mittelpunkt des Kursgeschehens rücken. In jedem Fall sei die Agenda in dieser Handelswoche noch einmal prall gefüllt. Neben zahlreichen Konjunkturmeldungen dürften dabei vor allem die Leitzins-Entscheide von FED (Mittwoch) und EZB (Donnerstag) Beachtung finden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.868,26 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,80. Der Basispreis betrage 11.868,26. Der Kurs liege bei 13,39 (Stand: 11.12.2017, 08:21:32). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 11,72, Basispreis: 14.300,27, Kurs: 11,25 (Stand: 11.12.2017, 08:21:32)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.300,27 Punkten ausgestattet. (11.12.2017/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
21.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips im Erholungsmodus - Optionsscheinenews
20.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen nehmen Fahrt auf - Optionsscheinenews
20.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
19.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Börse paradox - aufwärts, trotz neuer Strafzölle - Optionsscheinenews
18.09.2018, boerse-daily.de
Seitwärts Optionsschein auf DAX: Chance von 113 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG