Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Neue Woche, neuer Schwung? Optionsscheinenews


17.07.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL9XK71/ WKN DL9XK7) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM03K55/ WKN DM03K5) bezogen auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der DAX habe es am Freitag noch einmal richtig spannend gemacht - nach zunächst richtungslosem Handel seien die Kurse am Nachmittag kurz nach unten weg gekippt (Tagestief bei 12.577 Punkten und damit unterhalb der 12.600er Marke), bevor die Verluste hätten eingedämmt werden können und der Index mit einem kleinen Minus von 0,1% eine insgesamt erfolgreiche Woche (+2%) beendet habe. Damit hätten die Bullen jetzt - nicht zuletzt dank der starken Vorgaben aus den USA, wo Dow Jones und S&P 500 jeweils mit neuen Rekordmarken geglänzt hätten - tendenziell wohl das bessere Blatt auf der Hand:


Starte der DAX heute mit neuem Schwung nach oben durch, müssten aber zuerst die 12.700er Marke, die Volumenspitze bei 12.730 Punkten und die 12.800er Barriere geknackt werden, bevor es, mit frischen Kaufsignalen im Gepäck, weiter aufwärts in Richtung Allzeithoch (12.951,54 Punkte) gehen könnte. Auf der Unterseite gelte es hingegen, die erste Unterstützung bei 12.600 Punkten zu verteidigen (was am Freitag bereits einmal erfolgreich gelungen sei), wobei darunter mit der unteren Trendkanalbegrenzung bei 12.560 Punkten und der 12.500er Marke weitere Haltezonen die Kurse auffangen könnten.

Dank einer prall gefüllten Agenda dürfte in jedem Fall ausreichend Bewegungspotenzial vorhanden sein - neben zahlreichen Geschäftsberichten aus den USA, stehe vor allem die EZB-Sitzung mitsamt Zinsentscheidung am Donnerstag im Fokus der Anleger, die sich erste (deutliche) Hinweise auf die künftige Geldpolitik der Zentralbank erhoffen würden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.237,59, die Knock-Out-Schwelle 11.237,59. Der aktuelle Hebel liege bei 8,78. Den Kurs sehe man bei 14,39 (Stand: 17.07.2017, 08:28). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.659,48, Knock-Out-Schwelle: 13.659,48, aktueller Hebel: 12,42, Kurs: 10,16 (Stand: 17.07.2017, 08:28)) auf fallende Kurse setzen. (17.07.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
22.09.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf den DAX - Optionsscheinenews
22.09.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave Unlimited-Optionsscheine auf den DAX: Verschnaufpause vor dem Wochenende? - Optionsscheinenews
22.09.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Weiter unschlüssig - Optionsscheinenews
21.09.2017, HebelprodukteReport
Strategisches Seitwärtsinvestment mit DAX-Discount-Calls und Puts - Optionsscheineanalyse
21.09.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG