Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


hier klicken zur Chartansicht    
Aktuelle Kursinformationen ()
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
-   -   0 0 % /
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
-   -  
 
 
 

Börse Frankfurt am Mittag: Verluste, Infineon obenauf


31.01.2013
aktiencheck.de

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten deutschen Aktienindices zeigen sich im Donnerstaghandel auch zur Mittagszeit in schwächerer Verfassung. Im Blickfeld der Investoren stehen dabei einige Quartalsausweise. Zudem könnten noch diverse Konjunkturdaten aus den USA die Märkte im weiteren Handelsverlauf deutlicher in die eine oder die andere Richtung bewegen. Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) verschlechtert sich aktuell um 0,44 Prozent auf 7.777,18 Punkte, während der MDAX (ISIN DE0008467416 / WKN 846741) um 0,63 Prozent auf 12.539,23 Stellen nachgibt. Für den SDAX (ISIN DE0009653386 / WKN 965338) geht es derweil um 1,07 Prozent auf 5.739,48 Zähler nach unten. Der TecDAX (ISIN DE0007203275 / WKN 720327) fällt um 1,32 Prozent auf 868,55 Punkte. Der Bund-Future gewinnt 0,46 Prozent auf 142,08 Punkte, während sich der Euro um 0,11 Prozent auf 1,3552 US-Dollar verbilligt.

Der deutsche Einzelhandelsumsatz ist im Dezember gegenüber dem Vorjahr nominal um 1,9 Prozent gefallen nach zuvor +1,9 Prozent (revidiert von +1,6 Prozent), real war ein Rückgang um 4,7 Prozent zu verzeichnen, nach zuletzt noch -0,6 Prozent (revidiert von +0,9 Prozent). Im kalender- und saisonbereinigten Vergleich zum Vormonat ist der Umsatz des Einzelhandels um nominal 2,0 Prozent gesunken nach zuletzt noch +0,8 Prozent, real um 1,7 Prozent zurückgegangen nach +0,6 Prozent im Vormonat. Im Gesamtjahr 2012 ist der deutsche Einzelhandelsumsatz gegenüber dem Vorjahr nominal um 1,9 Prozent gestiegen, real war ein Rückgang um 0,3 Prozent zu verzeichnen.

Die Zahl der Arbeitslosen ist unterdessen in Deutschland im Dezember saisonbereinigt um 16.000 zurückgegangen, ohne Bereinigung steigt die Zahl um rund 298.000 auf 3,138 Mio. Das sind 54.000 mehr als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote steigt demnach im Dezember auf 7,4 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 7,3 Prozent gelegen.


Die Wall Street dürfte heute mit roten Vorzeichen in den Handel starten. So verschlechtert sich der Dow Jones Future derzeit um 0,02 Prozent. Der NASDAQ-Future gibt um 0,23 Prozent nach, während der S&P-Future 0,07 Prozent an Wert verliert. Aus den USA werden heute die persönlichen Auslagen und Einkommen, die Arbeitskosten, die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie der Einkaufsmanagerindex Chicago gemeldet.

Infineon (ISIN DE0006231004 / WKN 623100) rücken als Spitzenreiter im DAX um 4,3 Prozent vor. Der Technologiekonzern musste im abgelaufenen Quartal einen Umsatz- und Gewinnrückgang verkraften. Für das nun laufende Quartal rechnet die Geschäftsleitung mit einem Anstieg des Umsatzes im mittleren einstelligen Prozentsatz gegenüber dem Vorquartal bei einem leicht steigenden Segmentergebnis. Im Blickfeld der Investoren steht heute ferner der vorläufige Zahlenausweis der Deutschen Bank (ISIN DE0005140008 / WKN 514000). Die Bank konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 ihre Erträge leicht steigern. Gleichzeitig brach allerdings der Gewinn deutlich ein. Die Tier-1-Kernkapitalquote nach Basel 2.5 lag zum 31. Dezember 2012 bei 11,6 Prozent (2011: 9,5 Prozent). Das Papier verbessert sich um 0,7 Prozent. Die rote Laterne wird unterdessen derzeit von E.ON mit einem Minus von 2,7 Prozent getragen.

Im MDAX notieren zur Stunde mit Sky Deutschland, KUKA, Hannover Rück und MAN lediglich vier Werte in der Gewinnzone. Als Schlusslicht verschlechtern sich derweil HHLA um 2,1 Prozent.

Im TecDAX geht es für Bechtle (ISIN DE0005158703 / WKN 515870) als Spitzenreiter um 4,2 Prozent nach oben. Das IT-Systemhaus steigerte nach vorläufigen Zahlen im vierten Quartal 2012 den Umsatz und den Ertrag im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum deutlich.

DAX: 7.777,18 (-0,44 Prozent) MDAX: 12.539,23 (-0,63 Prozent) SDAX: 5.739,48 (-1,07 Prozent) TecDAX: 868,55 (-1,32 Prozent) (31.01.2013/ac/n/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.06.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf den DAX: EZB verleiht Flügel - Optionsscheineanalyse
15.06.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Draghi schiebt die Kurse an - Optionsscheinenews
14.06.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Warten auf die EZB - Optionsscheinenews
14.06.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
13.06.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Stillstand vor dem Zinsentscheid - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG