Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Pullback zur Wochenmitte - Optionsscheinenews


11.01.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM6V9D7/ WKN DM6V9D) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3VVB4/ WKN DM3VVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die Frage, ob die Aufwärtsdynamik wohl anhalte, habe gestern mit einem klaren Nein beantwortet werden können. Zumindest auf den ersten Blick, denn der DAX sei im Tief bis auf 13.227 Zähler abgesackt. Bei genauerem Hinsehen habe sich jedoch gezeigt, dass die wichtige Unterstützung bei 13.220 Punkten gehalten habe und die Käufer an diesem Wendepunkt wieder zugegriffen hätten, denn zur Schlussglocke habe der Index gut 50 Punkte höher notiert. Das bedeute:


Übernähmen die Bullen heute wieder das Kommando, könne der gestrige Rücksetzer als mustergültiges (und zudem trendbestätigendes) Pullback interpretiert (und abgehakt) werden. Allerdings sollten die Kurse dafür zügig über die 13.300er Schwelle springen und idealerweise auch gleich das alte Dezember-Top bei 13.339 Zählern ansteuern. Einen erfolgreichen Ausbruch über diese Eindämmungslinie vorausgesetzt, hätten die Blue Chips anschließend wieder freie Fahrt zum letzten Widerstand (13.400/13.425 Punkte) vor dem Allzeithoch (13.526 Punkte). Aber:

Setze sich der Ausverkauf heute fort, gelte es insbesondere, auf die Haltezonen bei 13.220/13.200 Punkten und 13.100/13.095 Punkten zu achten, die sich als mögliche Wendepunkte anbieten würden. Falle der DAX hingegen unter dieses Niveau, werde es schon etwas brenzliger - zwar warte mit der viel beachteten 13.000er Schlüsselstelle noch eine markante Unterstützung auf die Kurse, aber eben auch das offene Gap aus der Vorwoche, das erst bei 12.978 Zählern geschlossen wäre.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.097,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 10,95. Der Basispreis betrage 12.097,00. Der Kurs liege bei 12,13 (Stand: 11.01.2018, 08:18). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,96, Basispreis: 14.750,97, Kurs: 14,84 (Stand: 11.01.2018, 08:18)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.750,97 Punkten ausgestattet. (11.01.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Mit Schwung ins Wochenende? - Optionsscheinenews
18.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Es bleibt spannend - Optionsscheinenews
17.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Bullen senden nur kurz ein Lebenszeichen - Optionsscheinenews
16.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Warten auf neue Impulse - Optionsscheinenews
15.01.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Der Euro als Spielverderber - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG