Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Hält die Aufwärtsdynamik an? - Optionsscheinenews


10.01.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM6V9D7/ WKN DM6V9D) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3VVB4/ WKN DM3VVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitinidex habe gestern noch einmal Tempo herausgenommen und damit den Tagesgewinn auf ein Mini-Plus von 0,1% beschränkt. Immerhin - per Intraday-Top (13.425) sei der DAX zwar über den wichtigen Widerstand bei 13.415 Zählern geklettert, allerdings habe die Kraft nicht gereicht, um diese Hürde auch nachhaltig zu überbieten. Damit würden sich erste Zweifel mehren, ob es die Blue Chips aktuell "nur" etwas ruhiger angehen lassen würden, oder ob die Rally schon an ihrem Ende angelangt sei. Für die Bullen spreche:


Solange die Kurse weiter aufwärts streben würden, sei die Rally selbstverständlich intakt. Dabei wäre der nächste Schritt weiterhin ein Sprung über die kleine Volumenspitze bei 13.400/13.415, um zum Angriff auf das alte Rekordhoch vom 07. November bei 13.526 Punkten durchstarten zu können. Selbst ein (vorübergehender!) Rücksetzer würde ins charttechnische Bild passen:

Mit einer Vielzahl von Unterstützungen im Rücken könnte der DAX ohne Weiteres die Kursanstiege der laufenden Januar-Rally konsolidieren. Als erster Halt biete sich dabei die Chartmarke bei 13.339 an, die Volumenkante bei 13.220/13.200 sowie der Bereich um 13.100/13.095 würden folgen und sich als mögliche Nachkaufgelegenheiten empfehlen (Stichwort Buy on Dips). Aufpassen heiße es, sobald der Index Richtung 13.000er-Marke absacke, da zwischen 13.066 und 12.978 noch eine offene Kurslücke im Chart klaffe; spätestens hier sollte der DAX zügig nach oben abdrehen, um die jüngste Aufwärtsbewegung nicht zu gefährden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.096,12 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 10,51. Der Basispreis betrage 12.096,12. Der Kurs liege bei 12,75 (Stand: 10.01.2018, 08:23:00). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,43, Basispreis: 14.752,32, Kurs: 14,20 (Stand: 10.01.2018, 08:23:00)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.752,32 Punkten ausgestattet. (10.01.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.07.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf den DAX - Optionsscheinenews
17.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Anleger bleiben vorsichtig - Optionsscheinenews
16.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Mit kleinen Schritten aufwärts - Optionsscheinenews
13.07.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Call und -Put mit 18% Chance in fünf Monaten - Optionsscheineanalyse
13.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf den DAX: Gewinne ja, Pullback (noch) nicht - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG