Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Ratingagentur Scope bewertet das Zertifikate-Geschäft der DekaBank erneut mit AAA(ZMR)


16.10.2020
Scope Analysis

Berlin (www.zertifikatecheck.de) - Scope bestätigt das AAA(ZMR) Zertifikate Management Rating der DekaBank Deutsche Girozentrale ("DekaBank" / "Deka") und bescheinigt der Bank somit weiterhin eine exzellente Qualität und Kompetenz als Emittent von Anlagezertifikaten im Primärmarkt, so die Scope Analysis GmbH in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Trotz einer vergleichsweise kurzen Historie als Emissionshaus von Retailzertifikaten im Primärmarkt - der Eintritt in das Retailgeschäft mit Sparkassen erfolgte im Januar 2013 - konnte die DekaBank gemessen am ausstehenden Marktvolumen von Anlagezertifikaten (ohne Hebelprodukte) sich mittlerweile als Marktführer unter allen Anbietern etablieren sowie ihre Führung auf 4,5 Prozentpunkte gegenüber dem Zweitplatzierten weiter ausbauen. Nach Jahren des stärksten Wachstums im deutschen Zertifikatemarkt belief sich ihr Marktanteil im Bereich Anlageprodukte zum Stichtag 30.6.2020 auf 23,7 Prozent.

Der Zertifikatebereich der Deka profitiert vom sehr starken Commitment der Bank. Die deutschen Sparkassen sind alleinige Eigentümer der DekaBank, woraus sich die enge Vernetzung mit Sparkassengremien, -entscheidern und -vertriebseinheiten begründet - ein aus Sicht von Scope eindeutiger Wettbewerbsvorteil.


Während der Marktturbulenzen wegen der Corona-Krise sowie des Kursrückgangs der Wirecard AG zeichnete sich die DekaBank durch eine engmaschige Begleitung ihrer Vertriebspartner und Kunden aus. Zudem kommt der DekaBank ihre konservative Emissionspolitik zugute, die sich in dem herausfordernden Marktumfeld des Jahres 2020 bewährt hat. Insgesamt bewertet Scope den Umgang der DekaBank mit der Corona-Krise sowie mit dem Antrag auf Insolvenz der Wirecard AG als umfassend und angemessen.

Positiv beeinflusst wurde das Ratingurteil insbesondere durch die hohe Qualität der Betreuungsinfrastruktur, der Qualifizierungsmaßnahmen sowie des Marketings, die das Ergebnis hoher und kontinuierlicher Investitionen in den Zertifikatebereich der Deka sind. Dabei kann die Deka von der hervorragenden Integration in das engmaschige Sparkassen-Vertriebsnetz profitieren - unter Einsatz leistungsstarker, individualisierbarer und aufeinander abgestimmter Reportingtools. Durch eine effiziente Emissionsstrategie, die in einem wöchentlichen Primärmarkt-Emissionskalender ihren Ausdruck findet, kann der Vertrieb seine Zertifikate-Vertriebsaktivitäten vorausschauend planen. Zudem hebt sich die Deka-Zertifikate-Webseite positiv vom Online-Angebot anderer Anlageprodukte-Emittenten mit Primärmarktfokus ab.

Zuletzt ist das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus des Zertifikateangebots der Deka gerückt. Dabei erhöht die Deka zum einen durch Marketingkampagnen ihre Visibilität als Emittent nachhaltiger Anlageprodukte. Zum anderen wurde mit dem MSCI World Climate Change ESG Select 4,5% Decrement Index ein nachhaltiger Index geschaffen, der den Kunden der DekaBank aktuell exklusiv zur Verfügung steht und ihnen gleichzeitig auf der Zertifikateseite erstmals ein Investment in einen globalen Index ermöglicht.

Das Produktangebot ist vielfältig und wurde auch in den letzten zwölf Monaten beispielsweise um die Teilschutz-Digi-Tresor-Anleihen erweitert. Wünschenswert wäre aus Sicht von Scope weiterhin, wenn die Bank die Anzahl der abgedeckten Basiswerte perspektivisch weiter erhöhen würde. (16.10.2020/zc/n/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
 

Copyright 1998 - 2020 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG