Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Volkswagen - Einstieg in den Carsharing-Markt - Zertifikateanalyse


06.07.2018
Bank Vontobel Europe AG

München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Volkswagen-Vorzugsaktie (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.

Nach Daimler (Car2Go) und BMW (DriveNow) steigt der deutsche Autohersteller Volkswagen (VW) in den Carsharing-Markt ein. Am Mittwoch habe der Vertriebs- und Marketingvorstand Jürgen Stockmann erklärt, dass VW ein eigenes Angebot plane und 2019 an den Start gehen wolle. Während Daimler und BMW ihre Carsharing-Aktivitäten zusammenlegen würden, um die Verluste aus dem Geschäft einzudämmen, wolle VW kräftig investieren. "Wir sind der Überzeugung, dass der Carsharing-Markt noch Potenzial hat", habe VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann bei einer Veranstaltung in Berlin erklärt. Der Automobil-Riese rechne alleine in Europa mit 24 Millionen potenziellen Nutzern. Die Flotte des neuen Angebots solle vollständig aus Elektrofahrzeugen bestehen. Im Jahr 2020 möchten die Wolfsburger das Angebot auch auf europäische, nordamerikanische und asiatische Metropolen ausweiten.

Volkswagen wolle über die "WE" getaufte Kundenplattform den Markt für Carsharing ordentlich aufrütteln. Neben Elektroautos, unter anderem aus den neuen I.D.-Modellen, sollten auch andere Fahrzeuge wie Elektro-Roller und E-Troller zur Verfügung stehen. Neben dem Carsharing-Service wolle der Konzern über die Kundenplattform "WE" auch freie Parkplätze und lokale Rabattgutscheine vermitteln. "Damit entlasten wir Stadträume auf intelligente Art", habe Stackmann am Mittwoch in Berlin gesagt.

Der Automobilkonzern sei vom Carsharing-Konzept überzeugt. "Deshalb treten wir mit einem ganzheitlichen Konzept aus einer Hand an, das alle Mobilitätsbedürfnisse von der wenige Minuten dauernden Kurzstrecke bis zur wochenlangen Urlaubsreise abdeckt. Bei unseren Flotten für die Vehicle-on-Demand-Dienste setzen wir vollständig auf Elektrofahrzeuge, bieten also emissionsfreie und nachhaltige Mobilität an", habe Stackmann weiter erklärt.

Insgesamt wolle Volkswagen in den nächsten Jahren rund 6 Milliarden Euro in E-Mobilität investieren. Das Ziel des Automobilherstellers sei es, bis 2025 rund eine Millionen Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. In Zwickau baue der Konzern gerade die erste reine Elektroautofertigung auf. "Das zeigt, dass wir mit dem Thema E-Mobilität nicht spielen, sondern sehr konsequent unterwegs sind", habe der Vertriebsvorstand gesagt.


Die Volkswagen-Aktie werde aktuell bei EUR 147,20 (05.07.2018) gehandelt. Das Jahreshoch habe bei EUR 191,80 (23.01.2018), das Jahrestief bei EUR 128,05 (10.08.2017) gelegen. Bei Bloomberg würden sieben Analysten die Aktie auf "kaufen" und zwei auf "verkaufen" setzen. Bloomberg-Analysten würden aktuell ein Zwölf-Monats-Kursziel von EUR 198,00 setzen.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL81190/ WKN VL8119) auf die Volkswagen-Aktie. Die Bonusrendite werde bei 10,19% und die Barriere bei EUR 105,00 gesehen. Der Bonusbetrag sowie der Bonuslevel lägen bei EUR 200,00. Der Geldkurs betrage EUR 180,36 und der Briefkurs EUR 180,41. Der Bewertungstag sei der 21.06.2019. (Stand: 06.07.2018, 10:00)

Interessant sei auch das Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000VL8AV29/ WKN DE000VL8AV29) auf Volkswagen. Die Bonusrendite liege hierbei bei 12,82% und die Barriere bei EUR 110,00. Sowohl der Bonusbetrag als auch der Bonuslevel würden EUR 200,00 betragen. Der Geldkurs belaufe sich auf EUR 175,66 und der Briefkurs auf EUR 175,72. Der Bewertungstag sei am 21.06.2019. (Stand: 06.07.2018, 10:00)

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des oben genannten Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Die Aktie könne sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (Ausgabe vom 05.07.2018) (06.07.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
24.04.2018, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf Volkswagen: 177 Prozent p.a. in sieben Wochen - Optionsscheineanalyse
12.04.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf Volkswagen: 135-Prozent-Chance mit VW - Optionsscheineanalyse
12.04.2018, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls mit 78%-Chance bei Kursanstieg auf 180 Euro - Optionsscheineanalyse
27.02.2018, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls mit 145%-Chance bei Kurserholung auf 175 Euro - Optionsscheineanalyse
29.01.2018, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls mit 117%-Chance bei Kursanstieg auf 195 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG