Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Faktor-Zertifikat auf PORR: "Oldie" steigt in den ATX auf - Zertifikateanalyse


05.07.2018
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Faktor-Zertifikat (ISIN DE000MF3TVF7/ WKN MF3TVF) von Morgan Stanley auf die Aktie von PORR (ISIN AT0000609607/ WKN 850185) vor.

PORR blicke auf eine fast 150-jährige Börsengeschichte zurück und notiere als ältester österreichischer Wert bereits seit 1869 an der Wiener Börse. Nun seien die Papiere des Bauunternehmens erstmals in ihrer Geschichte im ATX gelistet. Der Aufstieg in den österreichischen Leitindex per 18. Juni sei das Ergebnis einer positiven Kursentwicklung: Mit einem Plus von gut 30 Prozent habe der Titel im vergangenen Jahr zu den Top-Performern in Europa gezählt. "Die Aufnahme in den ATX ist der Beweis, dass Investoren und Analysten unsere aktive Kapitalmarktpolitik und unseren offenen Dialog mit allen Stakeholdern schätzen", freue sich PORR-CEO Karl-Heinz Strauss. "Nicht nur als europäisches Bauunternehmen, sondern auch als Börsenwert wollen wir nachhaltig zu den Besten gehören." Aktuell seien rund 46 Prozent der gut 29 Mio. PORR-Aktien international breit gestreut. Das Syndikat Strauss-Ortner halte mit 53,7 Prozent die Mehrheit.


Auch abgesehen von der ATX-Aufnahme laufe es rund für das Unternehmen. Das derzeit vorherrschende stabile wirtschaftliche Umfeld und eine aktuell florierende Bauwirtschaft würden sich im Auftragsbestand widerspiegeln, der zuletzt mit knapp 6,37 Mrd. Euro ein erneutes Rekordhoch erreicht habe und damit deutlich über der Jahresproduktion liege. Darin sei das angekündigte Brenner-Basistunnel-Projekt, welches den Auftragsbestand nochmals deutlich steigern werde, noch gar nicht enthalten. Angesichts dessen dürfte der positive Newsflow voraussichtlich anhalten.

Die Experten von SRC Research, ein bankenunabhängiger Analyse-Spezialist für Finanzwerte und Immobilienaktien, würden den Ausblick für die kommenden Jahre für vielversprechend halten. Der Konzern gehe für das Gesamtjahr von einer Produktionsleistung von fünf Mrd. Euro und einem weiteren Ausbau des Auftragsbestands und des Auftragseingangs aus. "Da die Produktionsleistung bereits zum ersten Quartal bei über einer Mrd. Euro lag, erscheint uns diese Prognose sehr konservativ", so SRC Research. "Dasselbe trifft auch auf unsere ursprüngliche Schätzung von 5,16 Mrd. Euro zu, weshalb wir diese jetzt auf fast 5,4 Mrd. Euro erhöht haben." Daher hätten die Analysten ihr Kursziel für den ATX-Neuling von 36 auf 37 Euro erhöht und ihre Kaufempfehlung bestätigt. Gegenüber dem aktuellen Kurs bedeute das also ein Kurspotenzial von fast 30 Prozent.

Wenn das Kursziel erreicht wird, können mutige Anleger mit dem Faktor-Zertifikat von Morgan Stanley ungefähr drei Mal so viel daraus machen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 26/2018) (05.07.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG