Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Faktor-Zertifikate auf Brent-Öl: Iran-Sanktionen und Trump-Tweet im Fokus - Zertifikateanalyse


05.07.2018
Bank Vontobel Europe AG

München (www.zertifikatecheck.de) - Neben den krisenbedingten Produktionsausfällen in Venezuela hat sich zuletzt insbesondere die Iran-Politik der USA als ein Preistreiber bei Erdöl erwiesen, so das Vontobel Zertifikate-Team in einer aktuellen Rohstoffkolumne.

Washington habe von seinen Verbündeten gefordert, Ölimporte aus dem Iran im November zu beenden und sich an die US-Sanktionen gegen den Iran zu halten. Als erstes Land scheine Indien offenbar dieser Forderung Folge zu leisten. Iranische Ölexporte sollten laut dem Außenministerium in Washington ab dem 4. November komplett untersagt werden. Hintergrund der Aufforderung sei die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die Vereinigten Staaten. Wer nach diesem Datum gegen das Verbot verstoße, riskiere Sanktionen. Die USA wollten allerdings jeden Verstoß einzeln prüfen und nicht pauschal Sanktionen gegen alle Länder verhängen, die weiter Öl aus dem Iran beziehen würden.

Auch der Ausfall einer großen Förderanlage in Kanada und eine Zuspitzung des Streits um Öl-Vermarktungsrechte in Libyen habe zuletzt die steigenden Notierungen unterstützt. Am Wochenende habe unterdessen US-Präsident Donald Trump Saudi-Arabien in einem Tweet aufgefordert, seine Ölproduktion zu erhöhen, um so die Produktionsausfälle in anderen Ländern auszugleichen. "Habe gerade mit König Salman von Saudi-Arabien gesprochen und habe ihm erklärt, dass ich ihn wegen der Turbulenzen und der Dysfunktion im Iran und in Venezuela darum bitte, dass Saudi-Arabien seine Ölproduktion erhöht, vielleicht bis auf zwei Millionen Barrels", habe Trump geschrieben.

"Die Preise sind zu hoch! Er hat zugestimmt", habe Trump erläutert. Ob Saudi-Arabien zu der geforderten Produktionsausweitung überhaupt in der Lage sei, sei allerdings offen. Um Trumps Vorstellungen zu entsprechen, müsste die Produktion auf 12 Millionen Barrel pro Tag ausgeweitet werden. Dies würde einem neuen Rekordhoch entsprechen. Beobachter würden deshalb davon ausgehen, dass Riad der Aufforderung von Trump nicht nachkommen dürfte. Allerdings dürfte Saudi-Arabien die mit den anderen OPEC-Staaten sowie Nicht-OPEC-Ländern vereinbarte Produktionsausweitung umsetzen.


Das Vontobel Zertifikate-Team bietet drei Faktor-Zertifikate auf Brent-Öl zum Kauf an.

Das erste Zertifikat (ISIN DE000VL14FW2/ WKN VL14FW) auf den 15X Long Index linked to Brent Crude Oil Future habe einen Bewertungskurs in Höhe von USD 77,76. Die Schwelle betrage USD 73,09. Der anfängliche Ausgabepreis belaufe sich auf EUR 8,92. (Stand: 04.07.2018, 14:51:51)

Das zweite Zertifikat (ISIN DE000VA233L8/ WKN VA233L) auf den 15X Short Index linked to Brent Crude Oil Future V3 habe einen Bewertungskurs in Höhe von USD 77,76. Die Schwelle betrage USD 82,43. Der anfängliche Ausgabepreis belaufe sich auf EUR 8,56. (Stand: 04.07.2018, 14:52:21)

Das dritte Zertifikat (ISIN DE000VL1L5J3/ WKN VL1L5J) auf den 8X Long Index linked to Brent Crude Oil Future V3 habe einen Bewertungskurs in Höhe von USD 77,76. Die Schwelle betrage USD 69,98. Der anfängliche Ausgabepreis belaufe sich auf EUR 10,18. (Stand: 04.07.2018, 14:53:42)

Man sollte beachten, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen würden. Die Produkte seien nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall sei ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten drohe dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen seien. Die Wertentwicklung der Basiswerte hänge von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten. (Ausgabe vom 04.07.2018) (05.07.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG