Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf EUR/AUD: Pullback oder Fortsetzung? Zertifikateanalyse


29.06.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000PP74TM1/ WKN PP74TM) von BNP Paribas auf das Währungspaar EUR/AUD (Australischer Dollar) vor.

Vor wenigen Handelstagen sei ein seit Anfang 2017 bestehender Aufwärtstrend auf der Unterseite gebrochen worden, wodurch jetzt streng genommen ein Verkaufssignal vorliege. Aktuell werte der Euro wieder merklich auf, doch könnte es sich hierbei um einen gewöhnlichen Pullback handeln.

Seite Mitte 2012 werte der Euro gegenüber dem Australischen Dollar merklich auf und habe hierbei das 50 Prozent Fibonacci-Retracement um 1,6400 AUD der vorausgegangenen Abwärtsbewegung erreicht. Zur Spitze der letzten Wirtschaftskrise habe der Euro sogar bei 2,1136 AUD notiert, von wo aus ein Kurssturz auf 1,1600 AUD bis Mitte 2012 erfolgt sei. Seither habe sich der Kursverlauf jedoch wieder stabilisiert und in 2015 ein erstes markantes Verlaufshoch bei 1,6593 AUD markieren, aber nicht durchbrechen können. Stattdessen habe sich während der Zeit eine markante Horizontalunterstützung um 1,3680 AUD etabliert.


Der letzte Aufwärtstrend von dieser Unterstützung sei jedoch vor einigen Tagen gebrochen worden und habe dabei für ein erstes Verlaufstief bei 1,5275 AUD gesorgt. Doch häufig kämen nach Trendbrüchen immer wieder Rückläufer zurück an das Ausbruchsniveau vor, wie aktuell bei dem Pärchen EUR/AUD zu sehen sei. Daher könnte sich die viertägige Aufwärtsbewegung nun bald einem Ende nähern, sodass anschließend das erst kürzlich aufgestellte Verkaufssignal weiter um sich greifen sollte und tendenziell für eine Short-Investition geeigneter scheine.

Aktuell sei die Aufwärtsdynamik beim Währungspärchen EUR/AUD noch zu stark, spätestens ab der kurzfristigen Abwärtstrendlinie sowie dem Kursniveau 1,6000 AUD sollten wieder vermehrt Verkäufer in den Markt treten. Abgaben auf die markante Horizontalunterstützung um 1,4950 AUD würden anschließend favorisiert und könnten für den Aufbau eines Short-Investments herangezogen werden. Die mögliche Renditechance betrage bei dem vorgestellten Zertifikat bis zu 300 Prozent.

Durch die relativ eng anliegende Verlustbegrenzung liege zudem ein äußerst günstiges Chancen/Risiko-Verhältnis (CRV) vor. Sollte es trotzdem über die aktuellen Jahreshochs von 1,6192 AUD aufwärts gehen, könne mit einem Test der Jahreshochs aus 2016 bei 1,6593 AUD gerechnet werden. Dann würde sich auch der kurzfristige Trendbruch erübrigen und darüber hinaus weiteres Aufwärtspotenzial freisetzen können.

Über das vorgestellte und recht ordentlich gehebelte Unlimited Turbo Short-Zertifikat könnten Investoren ab 1,6000 AUD auf einen Rücksetzer des Euro in Richtung 1,4950 AUD die setzen. Die mögliche Renditechance betrage bis zu 300 Prozent, die Verlustbegrenzung sei noch oberhalb der Marke von 1,6100 AUD anzusetzen. Der Investitionshorizont betrage hierbei nur wenige Wochen, was sich ebenfalls positiv auf das Risikomanagement auswirke. (29.06.2018/zc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG