Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Faktor-Zertifikat Long auf Gold: Unsicherheit stützt Goldpreis - Zertifikateanalyse


02.01.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung das Faktor-Zertifikat Long (ISIN DE000VL51ZA8/ WKN VL51ZA) von Vontobel auf den Gold-Future vor.

Zunehmende Unruhen im Nahen Osten und rückläufige Aktienmärkte im europäischen Raum würden bereits seit Mitte Dezember für eine merklich gesteigerte Nachfrage nach dem glänzenden Edelmetall sorgen. Für risikofreudige Anleger würden die Experten das Faktor-Zertifikat Long auf den Gold-Future vorstellen.


Nach einem fast sechsjährigen Abwärtstrend und rückläufigen Kursnotierungen beim Goldpreis sei die Abwärtsspirale gegen Ende 2015 offenbar beendet worden. Aber erst Mitte letzten Jahres habe der Abwärtstrendkanal tatsächlich verlassen werden können und auf ein erstes Zwischenhoch bei 1.357 US-Dollar aufwärts geführt. So richtig in Fahrt sei der Trendwechsel aber noch nicht gekommen, zuletzt hätten sich Investoren mit der Hürde von 1.300 US-Dollar schwer getan. Dieser Jahresauftakt lasse Käufer jedoch hoffen und mache wieder Long-Positionen wieder attraktiver. Denn die relative Stärke und eine gesteigerte Nachfrage könnten in den kommenden Wochen einen Preisaufschwung erleichtern. Nicht zuletzt werde die Nachfrage aber auch von politischen Faktoren hochgehalten, wodurch sich das Bild auch ganz schnell wieder ändern könne.

Ein Kursanstieg des Goldpreises an die Jahreshochs aus 2017 bei 1.357 US-Dollar könnte nun bevorstehen. Dazu sollte aber ein Wochenschlusskurs über dem Niveau von 1.300 US-Dollar etabliert werden, damit es zu weiteren Kapitalzuflüssen und folglich steigenden Notierungen komme. Ein nachhaltiger Anstieg darüber könne schließlich weiteres Kurspotenzial bis an die Zwischenhochs aus 2016 bei 1.375 US-Dollar freisetzen und rechtfertige hierdurch eine Long-Strategie.

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf den Gold-Future könnten mittelfristig orientierte wie risikofreudige Anleger, die von einem weiter steigenden Goldpreis ausgehen würden, mit einem Hebel von 8 überproportional profitieren. Würden hingegen die Notierungen per Wochenschlusskurs unter 1.300 US-Dollar stecken bleiben, so könnte dies ein Anzeichen für einen Fehlausbruch sein. Ein Wiedereintauchen in die vorherige Handelsspanne zwischen 1.200 und 1.300 US-Dollar sollte dann zwingend einkalkuliert werden. Im Zuge dessen wäre sogar ein Rückzug des Goldpreises an die Jahrestiefs aus 2016 bei 1.122 US-Dollar umsetzbar. (02.01.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG