Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Porsche: 75 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse


13.05.2022
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000KF1HD18/ WKN KF1HD1) der Citigroup auf die Vorzugsaktie der Porsche Automobil Holding SE (ISIN DE000PAH0038/ WKN PAH003) vor.

Durch den geplanten Börsengang der VW-Sportwagentochter Porsche AG könnte die Holding Porsche SE stärker von der geplanten Sonderdividende profitieren. Knapp die Hälfte des Erlöses aus dem Börsengang solle als Sonderdividende an alle Aktionäre fließen. Am Kapitalmarkt platziert werden sollten bis zu 25 Prozent der stimmrechtslosen Vorzüge und damit 12,5 Prozent des Gesamtkapitals. Das von Experten geschätzte Emissionsvolumen von 15 bis 25 Milliarden Euro würde Porsche zu einem der weltweit größten Börsengänge machen. Den Ausblick für das laufende Jahr habe das Management bekräftigt. Demnach halte die Porsche SE 2022 angesichts der Unsicherheit durch den Ukrainekrieg beim Gewinn sowohl einen Rückgang als auch einen deutlichen Anstieg für möglich. Mit einem Nettogewinn zwischen 4,1 Milliarden Euro und 6,1 Milliarde Euro falle die Prognosespanne diesmal besonders weit aus.


Nach einer längeren Seitwärtskonsolidierung habe der Kurs der Porsche-Aktie im Zeitraum von Ende Oktober 2020 bis Mitte April 2021 um 121 Prozent auf 97,42 Euro zulegen können. Danach sei bis zum gestrigen Handelstag eine Verteilungsphase in Form eines leicht nach unten gerichteten Trends gefolgt. Zum Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine am 24. Februar habe ein Kursrückgang von rund 29 Prozent begonnen, der am 8. März sein partielles Tief bei 67,02 erreicht habe. Auf eine rasante Erholungsphase bis zur oberen Begrenzung des Trends folge bis zum gestrigen Schlusskurs wieder eine Periode von fallenden Kursen. Im Jahresvergleich habe das Papier die Benchmark DAX um 39 Prozentpunkte übertroffen. Auch die Gewinne je Aktie würden ein durchschnittliches Wachstum von rund 6 Prozent aufweisen. Die erwarteten KGVs bis in das Jahr 2024 seien konstant bei rund 4,50. Ein sehr niedriges Multiple, wo die Marktteilnehmer offensichtlich Gewinnrückgänge in der weiteren Zukunft erwarten würden. Ein möglicher Anlass zu Verlusten könnte die Transformation hin zur Elektromobilität sein.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Porsche-Aktie bis auf 85,14 Euro ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN KF1HD1) überproportional mit einem Omega von 5,65 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 41% und dem Ziel bei 85,14 Euro (0,70 Euro beim Optionsschein) bis zum 14.06.2022 ist eine Rendite von rund 75% zu erzielen. Sinke der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 68,51 Euro, resultiere daraus ein Verlust von rund 47% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,58 zu 1, wenn bei 68,51 Euro (0,21 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss Order vorgesehen werde. (13.05.2022/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
24.02.2022, HebelprodukteReport
Porsche Holding-Calls mit 72% Chance bei Erreichen des Jahreshochs - Optionsscheineanalyse
23.02.2022, HebelprodukteReport
Porsche-Calls mit 72% Chance bei Erreichen des Jahreshochs - Optionsscheineanalyse
28.01.2022, boerse-daily.de
Call auf Porsche: 68 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
10.01.2022, HebelprodukteReport
Porsche-Calls mit 83%-Chance bei Kursanstieg auf 95 Euro - Optionsscheineanalyse
22.09.2021, HebelprodukteReport
Porsche-Calls mit 82%-Chance bei anhaltender Erholung - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG