Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Merck-Calls mit 82%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse


13.01.2021
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf die Aktie von Merck (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) vor.

Laut einer im BNP-Newsletter "dailyAktien" veröffentlichten Analyse mache die Merck-Aktie derzeit einen bullishen Eindruck. Hier die Analyse:

"Rückblick: Die Aktie des Pharmawertes Merck KGaA zeigte sich gestern in einer starken Verfassung und war der größere der beiden Gewinner im DAX. Die Aktie befindet sich seit März 2020 nach einem Tief bei 76,22 EUR in einer Aufwärtsbewegung und setzt damit die langfristige Rally fort. Am 9. November markierte der Wert ein Rekordhoch bei 140,35 EUR. Anschließend konsolidierte er und fiel dabei auf den Aufwärtstrend seit Juni 2020 zurück. Am 4. Januar 2020 gelang der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch. Inzwischen liegt dieses bei 145,75 EUR und stammt vom Freitag. Nach leichten Gewinnmitnahmen nach diesem Hoch kam es gestern schon wieder zu Käufen.


Ausblick: Das Chartbild der Aktie der Merck KGaA macht einen bullischen Eindruck. Die Rally scheint noch nicht ausgereizt zu sein und weiteres Potenzial zu haben. Das nächste größere Ziel könnte bei etwa 151,84 EUR liegen. Ein Rückfall unter 140,35 EUR wäre noch kein klares Verkaufssignal. Erst im Falle eines Bruchs des Aufwärtstrends seit Juni bei aktuell ca. 138,25 EUR würde sich ein Verkaufssignal ergeben, das auf eine Abwärtsbewegung in Richtung 132,85 EUR und möglicherweise sogar 121,90 EUR hindeuten würde."

Könne die Merck-Aktie in den nächsten Wochen ihren Höhenflug auf 151,84 EUR fortsetzen, dann werde sich ein Investment in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Der BNP-Call-Optionsschein (ISIN DE000PF101A3/ WKN PF101A) auf die Merck-Aktie mit Basispreis 140 Euro, Bewertungstag 19.03.2021, BV 0,1, sei beim Merck-Aktienkurs von 146,05 EUR mit 0,99 bis 1,00 EUR gehandelt worden. Gelinge dem Aktienkurs innerhalb des nächsten Monats der Anstieg auf 151,84 EUR, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,29 EUR (+29 Prozent) steigern.

Der DZ BANK-Open End Turbo-Call (ISIN DE000DFZ56E9/ WKN DFZ56E) auf die Merck-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 139,375 EUR, BV 0,1, sei beim Merck-Kurs von 146,05 EUR mit 0,66 bis 0,68 EUR taxiert worden. Wenn die Merck-Aktie in nächster Zeit auf 151,84 EUR ansteige, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 1,24 EUR (+82 Prozent) erhöhen - sofern die Merck-Aktie nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle. (Ausgabe vom 12.01.2021) (13.01.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
04.01.2021, HebelprodukteReport
Merck: Lukrative Long-Hebel für Fortsetzung des Aufwärtstrends - Optionsscheineanalyse
12.11.2020, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
09.10.2020, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 128%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
13.08.2020, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 164%-Chance bei Kursanstieg auf 125,95 Euro - Optionsscheineanalyse
10.08.2020, HebelprodukteReport
Merck-Discount-Calls mit 16%-Chance bis zum Jahresende - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG