Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Calls mit 78%-Chance bei Kurserholung auf 12,98 Euro - Optionsscheineanalyse


11.06.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die thyssenkrupp-Aktie (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) vor.

Obwohl die thyssenkrupp-Aktie nach der Absage der Fusion mit Tata und dem Scheitern der Aufspaltung des Konzernes kurzfristig einen 25-prozentigen Kurssprung hingelegt habe, müssten sich Anleger, die vor einem Jahr in die Aktie investiert hätten, mit dem Kursverlust von mehr als 50 Prozent abfinden. Der Kursanstieg vor einem Monat, im Zuge dessen der Aktienkurs innerhalb kürzester Zeit von 11,25 Euro auf bis zu 14,65 Euro angestiegen sei, sei einige Tage danach wegen der durchwachsenen Quartalszahlen wieder mehr als neutralisiert worden. Allerdings habe sich der Aktienkurs in den vergangenen Tagen knapp oberhalb der Marke von 11 Euro behaupten können und sei mit einem Kursplus von mehr als 4 Prozent oberhalb von 12 Euro in die neue Handelswoche gestartet.

Wenn die von den Experten von Jefferies & Company mit einem Kursziel von 18 Euro zum Kauf empfohlene thyssenkrupp-Aktie ihre Erholungsbewegung auf 12,98 Euro fortsetzen könne (auf diesem Niveau habe die Aktie zuletzt am 22.05.2019 notiert) dann werde sich Investition in Long-Hebelprodukte rechnen.

Der Goldman Sachs-Call-Optionsschein (ISIN DE000GA73AU7/ WKN GA73AU) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis bei 11,00 Euro, Bewertungstag 16.08.2019, BV 1, sei beim thyssenkrupp-Kurs von 12,14 Euro mit 1,70 bis 1,707 Euro gehandelt worden. Erhole sich die thyssenkrupp-Aktie in spätestens einem Monat wieder den Kurs von 12,98 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 2,15 Euro (+26 Prozent) steigern.


Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MC2EAK8/ WKN MC2EAK) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 11,41 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 12,14 Euro mit 0,86 bis 0,88 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der thyssenkrupp-Aktie auf 12,98 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der thyssenkrupp-Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,57 Euro (+78 Prozent) erhöhen.

Der HVB-Open End Turbo-Call (ISIN DE000HX6LP95/ WKN HX6LP9) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 10,997 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 12,14 Euro mit 1,20 bis 1,21 Euro taxiert worden.

Lege die thyssenkrupp-Aktie auf 12,98 Euro zu, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 1,98 Euro (+64 Prozent) befinden. (11.06.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
12.06.2019, boerse-daily.de
Mini Future Long auf thyssenkrupp: Chance von 132 Prozent - Optionsscheineanalyse
06.06.2019, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf thyssenkrupp: Der Konzernumbau könnte Werte frei setzen - Optionsscheineanalyse
06.06.2019, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf thyssenkrupp: Der falsche Zeitpunkt? Optionsscheineanalyse
17.05.2019, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 163%-Chance bei Kursanstieg auf 14,46 Euro - Optionsscheineanalyse
26.04.2019, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit hohen Chancen bei Kursanstieg auf 14,42 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG