Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Put-Optionsschein auf eBay: Das fällt ja nur noch - Optionsscheineanalyse


12.10.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Put-Optionsschein (ISIN DE000CQ3NLS3/ WKN CQ3NLS) von der Citigroup auf die eBay-Aktie (ISIN US2786421030/ WKN 916529) vor.

Konkurrenz durch Amazon, ein Urteil des Obersten Gerichtshofs und schwache Quartalszahlen: Das lasse die eBay-Aktie fallen. Ein Put-Optionsschein auf die Aktie von eBay mit Basispreis bei 40 US-Dollar und Fälligkeit im Juni nächsten Jahres könnte von einer fallenden Aktie überproportional profitieren.

eBay sei 1995 in San José gegründet worden und betreibe den weltweit größten Online-Marktplatz. Im Laufe der Jahre habe sich das Angebot von einem Consumer-to-Consumer-Marktplatz zu einer Business-to-Consumer-Plattform erweitert, wodurch nicht nur gebrauchte Ware von Privaten, sondern auch Neuware von Kommerziellen gehandelt werde. Bis Juli 2015 habe ebenso der Bezahldienst PayPal zum Unternehmen gehört. Als Auktionshaus sei eBay meistens konkurrenzlos, als Handelsplattform gelte vor allem Amazon als größter Rivale.

Am 17. Oktober lege eBay neue Quartalszahlen vor. Nach den letzten Zahlen sei die Aktie schon vorbörslich um mehr als sieben Prozent eingebrochen, nachdem zwar der Gewinn die Schätzungen überboten, aber der Umsatz unter den Erwartungen gelegen habe. Auch das Wachstum habe deutlich nachgelassen, hätten die Analysten das Zahlenwerk kritisiert. eBay müsse sich beim E-Commerce mittlerweile mit einer starken Konkurrenz auseinandersetzen. Konkurrenten wie Amazon scheine eBay dabei nicht gewachsen zu sein.


Zudem könnte im dritten Quartal, das eBay in Kürze berichte, ein Urteil des Obersten Gerichtshofs zu einer weiteren Abschwäche geführt haben. Die Richter würden nämlich urteilten, dass auch Onlinehändler in allen Bundesstaaten Umsatzsteuer zahlen müsse. Der Supreme Court habe im Juni ein altes Urteil aus dem Jahr 1992 aufgehoben, das untersagt habe, Umsatzsteuer von Unternehmen zu kassieren, die keine physische Präsenz in dem Bundesstaat hätten. Klassische Einzelhändler hätten schon lange einen Wettbewerbsnachteil beklagt.

Positive Faktoren gebe es auch, dafür müsse eBay aber einiges an Vorarbeit leisten. Die Plattform müsse insgesamt durch neue Angebote attraktiver werden, würden Analysten finden. Dann könnten auch die Aktienrückkäufe zum Tragen kommen und den Kurs unterstützen. Auch die für einen Technologiewert relativ günstige Bewertung könnte die Aktie interessant erscheinen lassen. Beides habe die Aktie bislang nicht gestützt. Zudem scheinen die Anleger in diesen Tagen um Tech-Werte derzeit einen besonders großen Bogen zu machen.

Aus dem langfristigen Chart auf Wochenbasis könnte sich ein Kursziel um 20 US-Dollar ergeben. Dort habe die Aktie zuletzt vor vier Jahren gestanden, bevor ihr Anstieg begonnen habe, der ab Mitte 2016 an Schwung bis zum Hoch von Anfang Februar um 47 US-Dollar aufgenommen habe. Dort seien die Notierungen allerdings nicht mehr vorangekommen, sodass sich in den folgenden Monaten eine Abwärtstendenz ergeben habe, die im Chart auf Tagesbasis zwischen 29 und 34 US-Dollar beschrieben werden könne und die Aktie bereits auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017 geführt habe.

Mit einem Put-Optionsschein könnten risikofreudige Anleger, die von einer fallenden eBay-Aktie ausgehen würden, überproportional davon profitieren. Der klassische Optionsschein mit Basispreis bei 40 US-Dollar und Fälligkeit am 20.06.2019 könnte eine Rendite von mehr als 130 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende auf 20 US-Dollar falle. Sollte sie tiefer fallen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könnte sie eine höhere Rendite erzielen.

Zu beachten sei: Falls die eBay-Aktie am Bewertungstag über 40 US-Dollar liege, verfalle der Optionsschein wertlos. Ansonsten werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag bei 31,40 US-Dollar (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus der spekulativen Idee könnte erwogen werden, sollte die Aktie über 34 US-Dollar steigen. (12.10.2018/oc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
26.07.2018, HebelprodukteReport
eBay-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
07.06.2018, boerse-daily.de
Turbo Call-Optionsschein auf eBay: Ausbruch über 40,50 USD abwarten - Optionsscheineanalyse
28.07.2016, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf eBay: eBay gibt Anlegern Süßes - Optionsscheineanalyse
29.10.2015, HebelprodukteReport
Call-Optionsscheine auf eBay: eBay-Aktie auf dem Weg zu neuen Höchstständen? - Optionsscheineanalyse
11.03.2015, HebelprodukteReport
eBay-(Turbo)-Calls mit 59% Chance bei Kursanstieg auf 64 USD - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG