Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Lufthansa: Startfreigabe! Optionsscheineanalyse


10.08.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000SC31FQ3/ WKN SC31FQ) der Société Générale auf die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) vor.

Ende Juni habe sich bei der Lufthansa das Blatt gewendet. Seitdem gehe es an der Börse wieder aufwärts. Ende Juli hätten Zahlen für den nächsten Schwung gesorgt.

Die Lufthansa Group sei ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern mit rund 130.000 Mitarbeitern. Mit Beginn des Jahres sei die Struktur mit einem Drei-Säulen-Konzept an die Strategie angepasst worden. Seitdem sei die Lufthansa Group in den Feldern Network Airlines (Lufthansa, Swiss, Austrian), Point-to-Point Airlines (Eurowings, Brussels, Beteiligung an SunExpress) und dem Bereich Aviation Services (Logistik, Technik, Catering und weitere Gesellschaften) organisiert. Im ersten Halbjahr dieses Jahres hätten die Lufthansa-Airlines so viele Passagiere wie noch nie zuvor im gleichen Zeitraum befördert.


Im Juli habe die Lufthansa konzernweit 14,2 Millionen Fluggäste transportiert, das seien 8,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat gewesen. In den ersten sieben Monaten des Jahres hätten die Airlines des Konzerns insgesamt rund 81,1 Millionen Passagiere an Bord gezählt, das habe auf Jahressicht einem Plus von 11,3 Prozent entsprochen. Im Juli habe der Konzern sieben Prozent mehr Sitzkilometer angeboten und auch den Absatz um sieben Prozent gesteigert. Während die Passagier-Auslastung, der Sitzladefaktor, um 0,1 auf 86,3 Prozent nachgegeben habe, habe sich die Auslastung im Frachtbereich, der Nutzladefaktor, um 3,1 auf 64,1 Prozent verringert.

Der Chart zeige, dass sich die Lufthansa-Aktie tatsächlich seit Anfang dieses Jahres bis Ende Juni in einer langen Abwärtsbewegung befunden habe. Vom Jahreshoch bei 31,26 Euro habe sie die Aktie nach unten bis unter 20 Euro ´geführt. Nachdem sie zuletzt noch einmal schnellen Schrittes gefallen sei, habe die Aktie dort eine Unterstützung gefunden und die Wende eingeleitet. Seit Anfang Juli gehe es mit den Notierungen wieder aufwärts, wobei sie bereits ein Hoch bei 24,45 Euro erreicht hätten. Nach dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend hätten sie zunächst noch einmal zurück tendiert, sollten aber um 22,30 Euro unterstützt sein.

Mit dem Call-Optionsschein können risikofreudige Anleger, die von einer wieder steigenden Lufthansa-Aktie ausgehen, überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 20 Euro und einer Fälligkeit am 19.06.2019 könne eine Rendite von 160 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende bis 30 Euro steige. Sollte sie sogar höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könnte mit dieser spekulativen Optionsschein-Idee auch eine höhere Rendite erzielt werden.

Zu beachten sei: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 20 Euro notiere, verfalle der Optionsschein wertlos. Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 1,0 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag unter gleichen Bedingungen bei 23,84 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus dieser spekulativen Idee könne dagegen erwogen werden, sollte die Aktie unter die beschriebene Unterstützung um 22 Euro fallen. (10.08.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
26.11.2018, boerse-daily.de
Lufthansa Long: 100-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
21.11.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls: 180% Gewinn mit Chance auf mehr... - Optionsscheineanalyse
01.11.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa im Erholungsmodus: Calls mit 75%-Chance - Optionsscheineanalyse
22.10.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 107%-Chance bei Kurserholung auf 19,50 EUR - Optionsscheineanalyse
05.10.2018, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 153%-Chance bei Kurserholung auf 21 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG