Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Post-Calls mit 150%-Chance bei Kursanstieg auf 42 Euro - Optionsscheineanalyse


13.11.2017
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Deutsche Post-Aktie (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) vor.

Der Kurs der Deutsche Post-Aktie habe auf die am 09.11.2017 veröffentlichten Zahlen mit einer beeindruckenden Tal- und Bergfahrt reagiert. Am Ende des Tages habe sich die Aktie mit einem Minus von 1,44 Prozent aus dem Handelstag verabschiedet, um auch den verbleibenden Rest der Woche auf dem leicht reduzierten Niveau zu verbleiben.

Mit einem Kursanstieg von mehr als einem Prozent sei die Deutsche Post-Aktie am 13.11.2017 sehr freundlich in die neue Börsenwoche gestartet. Die jüngsten Anhebungen der Kursziele, sowie die Bestätigungen der Kaufempfehlungen namhafter Experten könnten dem Aktienkurs auf dem Weg zu den bis zu 47 Euro definierten Kurszielen weiteren Rückenwind verleihen.


Wenn der Deutsche Post-Aktie innerhalb des nächsten Monats zumindest der Anstieg auf ein Niveau von 42 Euro gelinge, dann würden Long-Hebelprodukte hohe Renditechancen ermöglichen.

Der Goldman Sachs-Call-Optionsschein (ISIN DE000GD8PNR6/ WKN GD8PNR) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis bei 40 Euro, Bewertungstag 19.01.2018, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 39,47 Euro mit 0,088 Euro bis 0,093 Euro gehandelt worden. Könne die Deutsche Post-Aktie in spätestens einem Monat auf ihrem Weg zum bei 47 Euro liegenden Kursziel zumindest die Marke von 42 Euro erreichen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf 0,22 Euro (+137 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MF3JJG1/ WKN MF3JJG) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 38,07 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 39,47 Euro mit 1,51 Euro bis 1,57 Euro taxiert worden. Bei einem Kursanstieg der Deutsche Post-Aktie auf 42 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 3,93 Euro (+150 Prozent) erhöhen.

Der etwas höher gepufferte HypoVereinsbank-Open End Turbo-Call (ISIN DE000HW4WKU7/ WKN HW4WKU) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 36,62625 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 39,47 Euro mit 2,97 Euro bis 2,98 Euro quotiert worden. Wenn sich der Kurs der Deutsche Post-Aktie in naher Zukunft auf 42 Euro erhöhe, dann werde der innere Wert des Turbo-Calls auf 5,37 Euro (+80 Prozent) steigen. (13.11.2017/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
02.11.2017, DZ BANK
Endlos Turbo Long 32,0447 open end auf Deutsche Post: Dem Trend auf der Spur - Optionsscheineanalyse
28.09.2017, ZertifikateJournal
Alpha Turbo-Optionsschein auf Deutsche Post: Aktie besticht durch relative Stärke - Optionsscheineanalyse
17.08.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf Deutsche Post: Eine fast schon herzerwärmende Geschichte - Optionsscheineanalyse
09.08.2017, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Calls mit 71%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
28.06.2017, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Calls nach Ausbruch mit 94%-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG