Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Devisenmärkte: Weiterhin Vertrauen in den Euro


01.03.2013
UniCredit Research

München (www.aktiencheck.de) - Vier Tage nach den italienischen Parlamentswahlen zeigen sich die Devisenmärkte weiterhin von ihrer umsichtigen Seite, so die Analysten von UniCredit Research.

Diese Verhaltensweise spreche für ein grundlegendes Vertrauen der Anleger in den Euro. Sicher wäre es fatal, dies zu überstrapazieren. Die Analysten seien sich auch keinesfalls sicher, ob im gegenwärtigen volatilen Umfeld nicht doch noch eine weitere Kurskorrektur stattfinde, wobei spätestens 1,2876 eine sehr starke Unterstützung darstelle, die ohne eine komplette Kehrtwende der globalen Marktstimmung nicht zu durchbrechen sein dürfte. Möglicherweise finde sogar bereits um 1,30 eine Bodenbildung statt, falls in der nächsten Woche die deutschen Industriedaten positiv ausfallen würden und die EZB anhand ihrer neuen Konjunkturprognosen das Bild von einem graduellen Aufschwung im zweiten Halbjahr bestätige.

Aus den USA könnte EUR/USD durch erneut dovish ausgerichtete Statements von Bernanke und Yellen, sowie einem zufrieden stellenden Arbeitsmarktbericht Unterstützung erfahren. Heute gelte die Aufmerksamkeit dem ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe. Gemessen am gestrigen Chicago-Einkaufsmanager-Index (56,8), könnte der landesweite Index einer simplen Regression zufolge auf 53,5 (Konsens 52,1) angestiegen sein. Wäre dies der Fall, sehe man für EUR/USD gute Chancen, die Woche mit Kursen über 1,3100 zu beenden.

Die Nominierung Kurodas zum neuen Bank of Japan-Gouverneur sei zwar keine Überraschung gewesen, aber der Ende letzten Jahres sich abzeichnende Kreis einer extremen geldpolitischen Lockerung habe sich nun geschlossen. Die Ausweitung der BoJ-Bilanz sei garantiert, und mithin werde der JPY weiterhin zur Schwäche neigen. Für EUR/JPY sehe man in der nächsten Woche gute Chancen, oberhalb 120 zu bleiben. (01.03.2013/ac/a/m)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG