Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


hier klicken zur Chartansicht    
Aktuelle Kursinformationen ()
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
-   -   0 0 % /
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
-   -  
 
 
 

DAX konnte seine Erholung weiter fortsetzen


01.03.2013
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) konnte seine Vortageserholung gestern weiter fortsetzen, so die Analysten der Helaba.

Wenngleich dies wenig dynamisch und mit unterdurchschnittlichen Umsätzen von statten gegangen sei. Schlussendlich sei der DAX mit einem Aufschlag in Höhe von 0,86% aus dem Handel gegangen. Insgesamt hätten die politische Patt-Situation in Italien, aber auch die noch immer fehlende Einigung in den USA, zwischen den Demokraten und Republikanern, als Bremsfaktor gewirkt. Die Fronten würden als verhärtet gelten, entsprechend gering seien kurzfristig auch die Erwartungen. Als hilfreich hätten sich die positiv aufgenommenen Geschäftszahlen von Bayer (ISIN DE000BAY0017 / WKN BAY001) erwiesen.

Heute werde der deutsche Aktienmarkt mit moderaten Abschlägen in den Handel starten, nachdem die Wall Street im späten Geschäft die bis dahin etablierten Kursgewinne wieder abgegeben habe. Auch wenn der Konjunkturdatenkalender heute sehr gut gefüllt sei, werde vor allem der US-ISM-Index des Verarbeitenden Gewerbes die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

An der technischen Situation des DAX habe sich gestern wenig geändert, wenngleich es bemerkenswert sei, dass sich der deutsche Leitindex wieder deutlicher von der so extrem wichtigen Supportmarke bei 7.600 Zählern habe absetzen können. Auf der anderen Seite scheine der Spielraum für kurzfristig weitere Kurssteigerungen relativ begrenzt zu sein. Insbesondere die Tatsache, dass der Index aktuell an der oberen Begrenzung der Ichimoku-Wolke notiere und die Bewegungsdynamik, gemessen am Detrended Price-Oszillator, zu wünschen übrig lasse, unterstreiche diese These. Maximal sei aktuell ein Test der 7.797er-Marke (Begrenzung des Regressionskanals) auf der Oberseite vorstellbar. Hingegen finde sich bei 7.680 Zählern eine erste, tragfähige Unterstützung. (01.03.2013/ac/a/m)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
12.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hoffnung für die Bullen - Optionsscheinenews
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
11.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Neue Verluste, alte Probleme - Optionsscheinenews
10.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hält die Abwärtsdynamik an? - Optionsscheinenews
07.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Vorbild Wall Street? - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG