Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount Call auf GEA Group: Nach Albert Frere ist jetzt auch Paul Singer bei Gea an Bord - Optionsscheineanalyse


19.10.2017
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000DGF4GU9/ WKN DGF4GU) von HVB onemarkets auf die Aktie der GEA Group (ISIN DE0006602006/ WKN 660200) vor.

Mit einem Aufschlag von mehr als sieben Prozent auf Monatssicht gehöre das GEA Group-Papier zu den gefragtesten Werten im MDAX. Grund sei der Einstieg des amerikanischen Investors Paul Singer bei dem Konzern. Vergangene Woche sei bekannt geworden, dass Singer mit seinem Hedgefonds Elliott die Meldeschwelle von drei Prozent übersprungen habe. Damit sehe sich der Anlagenbauer nun mit zwei aktivistischen Finanzinvestoren konfrontiert. Bereits Anfang August habe der belgische Milliardär Albert Frere eine Beteiligung von gut drei Prozent an dem Konzern übernommen. Zu den Plänen sei bislang wenig bekannt.


Elliott strebe einen konstruktiven Dialog mit dem Management an, habe eine mit der Angelegenheit vertraute Person gesagt. Ein Strategieschwenk oder eine Zerschlagung sei nicht beabsichtigt. Dem Insider zufolge könnte GEA nach Einschätzung des Hedgefonds seine operative Gewinnmarge um vier Punkte erhöhen und damit das Mittelfristziel von 13 bis 16 Prozent erreichen. Zudem gebe es im Einkauf Spielraum für Verbesserungen.

Auch könnte GEA das laufende Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 450 Mio. Euro auf über 500 Mio. Euro ausweiten - das klinge ungewöhnlich defensiv. Ob das so bleibe, sei fraglich. Singer sei bekannt dafür, bei seinen Beteiligungen Druck auf das Management auszuüben, umso mehr aus den Unternehmen herauszuholen.

Wie dem auch sei: Der Einstieg der aktivistischen Finanzinvestoren habe der GEA Group-Aktie neues Leben eingehaucht. Das Papier notiere mit gut 40 Euro auf dem höchsten Niveau seit April. Kann sie dieses Niveau bis Mitte Dezember halten, erzielen Anleger mit dem Discount Call von HVB onemarkets eine attraktive Rendite von 25 Prozent, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 41/2017) (19.10.2017/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
06.06.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf GEA Group: Chance von 123 Prozent - Optionsscheineanalyse
07.02.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf GEA Group: Chance von 133 Prozent - Optionsscheineanalyse
12.01.2017, DZ BANK
Endlos Turbo Short 44,63 Open End auf GEA Group: Trendfolge mit dem MACD - Optionsscheineanalyse
10.04.2015, HebelprodukteReport
GEA Group-Calls mit 73% Renditechance bei 5% Kursanstieg - Optionsscheineanalyse
19.02.2015, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf GEA Group - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG