Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

TeamViewer-Zertifikat mit 7%-Chance und 19% Discount - Zertifikateanalyse


11.01.2021
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat (ISIN DE000HZ5S9H7/ WKN HZ5S9H) der HypoVereinsbank (HVB) auf die Aktie von TeamViewer (ISIN DE000A2YN900/ WKN A2YN90) vor.

Die Aktie des Softwareanbieters, der den Fernzugriff und die Fernwartung auf Computer für Kommerz- und Privatkunden anbiete, TeamViewer, sei nach ihrem Jahreshoch bei 54,86 Euro vom 09.07.2020 deutlich unter Druck geraten. Allerdings habe sich die Aktie nach ihrem Mehrmonatstief von Mitte November, als die Aktie im Bereich von 33 Euro notiert habe, wieder kräftig erholen können.

Nachdem TeamViewer positive Zahlen für das vierte Quartal 2020 vorgelegt habe, die sogar die eigenen Erwartungen leicht übertroffen hätten, könnte die Aktie in den nächsten Monaten das Potenzial für eine halbwegs stabile Kursentwicklung aufbauen.

Für Anleger, die der TeamViewer-Aktie bis zum Jahresende 2021 keinen allzu starken Kurseinbruch prognostizieren würden, könnte eine Investition in Discount-Zertifikate interessant sein. Discount-Zertifikate würden den verbilligten Einstieg in die Aktie ermöglichen und das Risiko des direkten Aktienkaufs reduzieren. Andererseits sei das Renditepotenzial der Discount-Zertifikate im Gegensatz zum unlimitierten Gewinnpotenzial des Aktieninvestments limitiert.


Wenn die TeamViewer-Aktie am Bewertungstag des Zertifikates auf oder oberhalb des Caps, der den höchsten Auszahlungsbetrag des Zertifikates definiere, notiere, dann werde das Discount-Zertifikat am Laufzeitende mit seinem Höchstbetrag von 36 Euro zurückbezahlt.

Beim HVB-Discount-Zertifikat auf die TeamViewer-Aktie befinde sich der Cap bei 36 Euro. Bewertungstag sei der 17.12.2021, am 24.12.2021 werde das Zertifikat zurückbezahlt. Beim TeamViewer-Aktienkurs von 41,79 Euro sei das Zertifikat mit 33,62 bis 33,65 Euro gehandelt worden. Das Zertifikat sei somit um 19,48 Prozent billiger als die Aktie zu bekommen.

Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 33,65 Euro erwerben könnten, ermögliche es in den nächsten etwas mehr als elf Monaten einen Bruttoertrag von 6,98 Prozent, wenn der Aktienkurs am Bewertungstag oberhalb des Caps von 36 Euro notiere. Somit könne der Aktienkurs sogar um 13,85 Prozent fallen, bevor die Maximalrendite dieses Zertifikates in Gefahr gerate.

Notiere die TeamViewer-Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps von 36 Euro, dann würden Anleger für jedes Zertifikat eine TeamViewer-Aktie geliefert erhalten. Ein Verlust vor Spesen werde erst dann entstehen, wenn die Aktie unterhalb des Kaufpreises des Zertifikates, also unterhalb von 33,65 Euro verkauft werde. (11.01.2021/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
11.01.2021, HebelprodukteReport
TeamViewer: Günstiger Einstiegszeitpunkt in Calls? - Optionsscheineanalyse
26.11.2020, HebelprodukteReport
TeamViewer-Calls mit 87%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.11.2020, HebelprodukteReport
TeamViewer: Mit Calls auf eine Gegenbewegung setzen - Optionsscheineanalyse
05.11.2020, boerse-daily.de
TeamViewer vor Rebound - Open End Turbo Long mit 48%-Chance - Optionsscheineanalyse
26.10.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf TeamViewer: 48 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG