Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Zertifikate auf Novartis: Schweizer Basisinvestment mit Renditechancen - Zertifikateanalyse


09.10.2019
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Zertifikate auf die Novartis-Aktie (ISIN CH0012005267/ WKN 904278) vor.

Der Pharmakonzern Novartis sei mit einer Marktkapitalisierung von 200 Mrd. Euro und einem Indexanteil von ca. 18 Prozent nach Nestlé und Roche das dritte Schwergewicht im Schweizer Aktienindex SMI. Für die Analysten der Société Générale zähle das Unternehmen zu den Top-Werten des Sektors und gehöre mit einem 12-Monats-Kursziel von 105 Schweizer Franken auf die Einkaufsliste - vom aktuellen Kurs bei 85 Franken ein Potenzial von gut 22 Prozent. Mit dem richtigen Zertifikat könnten defensive Anleger bereits von einer Seitwärtsentwicklung profitieren - aufgrund der Zinsdifferenz, der Volatilitäten von Euro, Franken und der Aktie und deren Korrelation zum Wechselkurs seien die gesicherten Quanto-Zertifikate profitabler als die unbesicherten Varianten.

Wer davon ausgehe, dass die Aktie Mitte Dezember auf aktuellem Niveau notiere, könne mit dem wechselkursgesicherten Discounter (ISIN DE000CU18X70/ WKN CU18X7) der Commerzbank beim Kaufpreis von 81,74 Euro eine Rendite von 2,26 Euro oder 12,1 Prozent p.a. erzielen, sofern die Aktie am Bewertungstag (20.12.20) auf oder über dem Cap von 84 Franken schließe. Der Sicherheitspuffer betrage 3,7 Prozent.


Anleger, die mit Sicherheitspuffer agieren möchten, sollten eine längere Laufzeit wählen: Das wechselkurs-gesicherte Zertifikat (ISIN DE000CU18YK0/ WKN CU18YK) der Commerzbank biete beim Preis von 77,18 Euro einen Sicherheitspuffer von 7,7 Prozent und eine maximale Rendite von 7,6 Prozent p.a., sofern die Aktie am Bewertungstag 20.03.20 mindestens auf Höhe des Caps von 80 Franken notiere.

Diejenigen, die Wert auf einen größeren Sicherheitspuffer legen würden, würden zum Capped-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000HZ39W50/ WKN HZ39W5) greifen und drauf setzen, dass die Barriere halte: Das wechselkursgesicherten Produkt der HypoVereinsbank zahle 130 Euro aus, wenn die Barriere von 70 Franken (Puffer 17,5 Prozent) während der Laufzeit bis zum Bewertungstag 20.03.20 nie berührt oder unterschritten werde - beim Preis von 121,08 Euro entspreche dies einer Rendite von 7,92 Euro oder 16 Prozent p.a.

Discounter und Capped Bonus würden sich an Anleger richten, die von einer Seitwärtsbewegung oder moderaten Aufwärtsbewegung der Novartis-Aktie ausgehen würden - ihrer Risikobereitschaft und Renditeforderung gemäß würden sie das passende Cap (bzw. die Barriere) auswählen. Beim Bonus-Zertifikat sei bei sinkendem Aktienkurs die Hebelwirkung durch den Aufgeld-Abbau zu beachten. (09.10.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
11.04.2018, HebelprodukteReport
Novartis-Calls mit 129%-Chance bei Kurserholung auf 83 CHF - Optionsscheineanalyse
16.01.2015, ZertifikateJournal
Stay High-Optionsschein auf Novartis: Rekordfahrt geht auch in 2015 weiter - Optionsscheineanalyse
30.12.2014, Société Générale
Gewinne mit der Gesundheit: Call-OS auf Novartis: Neuer Fokus auf drei Beinen - Optionsscheineanalyse
30.10.2014, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf Novartis: Neue Medikamente sorgen für Fantasie - Optionsscheineanalyse
23.12.2008, Optionsschein Trader
Novartis-Call aufstocken
 

Copyright 1998 - 2019 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG