Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Futures auf Gold: Sprunghafte Erholungen nicht zu erwarten - Zertifikateanalyse


12.07.2018
Bank Vontobel Europe AG

München (www.zertifikatecheck.de) - Das gelbe Metall hatte zuletzt trotz erhöhter politischer und wirtschaftlicher Risiken keinen guten Stand, so das Vontobel Zertifikate-Team in einer aktuellen Rohstoffkolumne.

Vergangene Woche habe sich Gold deutlich verbilligt, die Notiz sei bis auf 1.239 US-Dollar je Feinunze abgerutscht. "Der robustere US-Dollar scheint doch größere Vorbehalte an den 'Papiermärkten' zu bewirken", hätten die Experten der Helaba in einem Report zum Rohstoffmarkt kommentiert. Das lokale Tief der Notierungen müsste aber nahe sein. Sprunghafte Erholungen seien aber nicht zu erwarten, habe es weiter geheißen.

Zu Wochenbeginn habe sich Gold wieder fester bei 1.262 US-Dollar je Unze gezeigt. Nach Einschätzung der Commerzbank habe die Notiz von den Turbulenzen in der britischen Regierung profitiert. Am Montag hätten sowohl Brexit-Minister Davis als auch Außenminister und harter Brexit-Befürworter Johnson ihre Rücktritte eingereicht. Premierministerin Theresa May sei nun gezwungen, wichtige Ministerien neu aufzustellen, was die Unsicherheit erhöhe, so die Fachleute der Commerzbank. Großbritannien scheide in knapp neun Monaten offiziell aus der EU aus.

Das vergangene Woche veröffentlichte Sitzungsprotokoll des letzten US-Notenbanktreffens signalisiere, dass die Währungshüter in den USA bereit seien, die Zinsen angesichts der weiterhin als stark beschriebenen US-Wirtschaft weiter anzuheben. 2019 könne der Leitzins dabei ein Niveau erreichen, dass nicht mehr als die Wirtschaft ankurbelnd beschrieben werden könne, habe es geheißen. Die Zeit der lockeren Geldpolitik nach der Finanzkrise wäre damit endgültig vorbei.

Gleichzeitig hätten die Notenbanker jedoch auch davor gewarnt, dass die Handelspolitik von Präsident Trump Investitionen verhindern und das Wirtschaftswachstum schwächen könnte. Marktbeobachter seien jedoch skeptisch, ob die FED angesichts der anhaltenden Unsicherheit über die weitere Entwicklung bei den Strafzöllen doch noch eine etwas dovishere Haltung annehmen werde. "Gold ist überverkauft, sodass ich davon ausgehe, dass die Notierungen etwas zulegen, derweil die Zinserwartungen sinken werden - möglicherweise in Richtung nur noch einer Zinserhöhung in diesem Jahr anstelle von zweien", habe das Portal Investing.com Alasdair Macleod, Leiter des Research bei Goldmoney in Toronto zitiert.


Das Vontobel Zertifikate-Team bietet drei Mini Futures auf Gold (Troy Ounce) zum Kauf an.

Der erste Long Mini Future (ISIN DE000VA4ALL8/ WKN VA4ALL) habe einen Basispreis in Höhe von USD 1.019,04. Die Stop-Loss-Barriere betrage USD 1.033,52. Der Abstand zu Stop-Loss belaufe sich auf 17,33%. Der Hebel liege bei 5,40. (Stand: 11.07.2018, 16:05:13)

Der zweite Long Mini Future (ISIN DE000VA4ALN4/ WKN VA4ALN) habe einen Basispreis in Höhe von USD 1.021,50. Die Stop-Loss-Barriere betrage USD 1.036,02. Der Abstand zu Stop-Loss belaufe sich auf 17,12%. Der Hebel liege bei 5,46. (Stand: 11.07.2018, 16:05:34)

Der dritte Short Mini Future (ISIN DE000VL700H1/ WKN VL700H) habe einen Basispreis in Höhe von USD 1.590,94. Die Stop-Loss-Barriere betrage USD 1.568,44. Der Abstand zu Stop-Loss belaufe sich auf 25,44%. Der Hebel liege bei 3,67. (Stand: 11.07.2018, 16:06:57)

Man sollte beachten, dass bei einer Investition in diese Produkte keine laufenden Erträge anfallen würden. Die Produkte seien nicht kapitalgeschützt, im ungünstigsten Fall sei ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich. Bei Zahlungsunfähigkeit des Emittenten bzw. des Garanten drohe dem Anleger ein Geldverlust. Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass vergangene Wertentwicklungen und/oder Analystenmeinungen kein hinreichender Indikator für künftige Wertentwicklungen seien. Die Wertentwicklung der Basiswerte hänge von einer Vielzahl wirtschaftlicher, unternehmerischer und politischer Faktoren ab, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten. (Ausgabe vom 10.07.2018) (12.07.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG