Suche nach
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
  •  alle
  •  Index
  •  Turbos
  •  Discounts
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

MINI-Long Zertifikat auf Dürr: Ab 92,20 Euro wieder attraktiv - Zertifikateanalyse


16.05.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein MINI-Long Zertifikat (ISIN DE000PP8PZN4/ WKN PP8PZN) von BNP Paribas auf die Aktie von Dürr (ISIN DE0005565204/ WKN 556520) vor.

Obwohl der Anlagen- und Maschinenbauer Dürr kein besonders erfolgreiches erstes Quartal für sich verbuchen könne, habe die Aktie am Mittwoch einen echten Kavalierstart hingelegt und notiere zur Stunde mit über fünf Prozent im Plus.


Der Anlagen- und Maschinenbauer Dürr habe im ersten Quartal ein um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 55,6 Mio. Euro (VJ: 65,7 Mio. Euro) ausgewiesen, das seien 15,4 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum. Der Umsatz sei um 5,6 Prozent auf 840,1 Mio. Euro geschrumpft (VJ: 890,3 Mio. Euro), was unter anderem am Verkauf der Ecoclean-Gruppe im Vorjahr gelegen habe. Auf vergleichbarer Basis hätte das Unternehmen sonst um 4,2 Prozent zugelegt. Das EBIT von 51,1 Mio. Euro (VJ: 86,2 Mio. Euro) habe ebenfalls unter der Prognose von 53 Mio. Euro gelegen. Beim Nettogewinn von 34,5 Mio. Euro (VJ: 61,4 Mio. Euro) habe der Konzern jedoch zugelegt und habe über den Prognosen von 33 Mio. Euro gelegen. Den Ausblick habe das in Bietigheim-Bissingen ansässige Unternehmen bestätigt.

Technisch stehe es für den Industriekonzern Dürr seit Anfang November nicht gerade zum Besten, die Aktie befinde sich weiter in einem mittelfristigen Abwärtstrend und sei von 118,10 Euro auf 80,82 Euro bis Ende April zurückgefallen. Dort sei jedoch eine deutliche Erholungsbewegung gestartet, die heute sogar an einen untergeordneten Abwärtstrend um 92,20 Euro dynamisch habe ausgebaut werden können. Doch zuvor sei die Aktie aus ihren langfristigen Abwärtstrend herausgerutscht, weshalb die aktuelle Erholung zunächst nur als klassische Gegenbewegung gewertet werden müsse. Trotzdem biete auch dieses Setup gewisse Handelschancen, die im Weiteren vorgestellt würden.

Ausgehend von einem baldigen Anstieg der Dürr-Aktie über den beschriebenen Abwärtstrend und die Marke von mindestens 92,20 Euro, können risikofreudige Anleger möglicherweise schon sehr bald über den vorgestellten MINI-Long Zertifikat Long-Positionen eingehen und bei Erreichen der dreistelligen Marke von 100,00 Euro am Ende eine Rendite von gut 70 Prozent erzielen, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Die Verlustbegrenzung sollte zunächst nicht höher als 86,75 Euro angesetzt werden, da mit einem späteren Pullback gerechnet werden müsse. (16.05.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
30.08.2018, ZertifikateJournal
Dürr-Discount Call bringt 11%, wenn die Aktie Ende 2018 nicht mehr als 13% tiefer steht - Optionsscheineanalyse
20.06.2018, HebelprodukteReport
Dürr-Puts nach Verkaufssignal mit 88%-Chance - Optionsscheineanalyse
07.06.2018, ZertifikateJournal
Dürr: Firmenakquisition in den USA - HypoVereinsbank-Discount Put verkaufen! Optionsscheinenews
12.04.2018, ZertifikateJournal
Discount Put-Optionsschein auf Dürr: Kleiner Verlust, große Wirkung - Optionsscheineanalyse
29.03.2018, HebelprodukteReport
Dürr-Puts mit 35%-Chance bei Fortsetzung der Abwärtsbewegung - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 zertifikatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG